Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
1. September 2015 2 01 /09 /September /2015 18:15

Ausstellung Berlin UNITY 2015 die 1.

Eine Neue Ausstellung wurde für Berlin zum Leben erweckt.

Eine Neue Ausstellung eine andere Welt...entführt uns in das fantastische Universum von Modellbau..basteln....und Fantasy...hier trafen sich viele

Modellbau- bastel-und Spiele... begeisterte....um sich in eine selbsterschaffene Spielwelt abdriften zu lassen..

Hier wurden viele faire Tablet kämpfe ( ich kenne sie leider alle nicht ) geführt..erklärt und gezeigt.

Hier konnten exklusive Modelle aller Sparten des Modellbau betrachtet gekauft und Fotografiert werden..

Hier ein Link von Ausstellungs Fotos von meiner Facebook Seite.....

https://www.facebook.com/lwichlacz/posts/10200861096566550

Die Eröffnung war am Samstag den 30. bis 31.8.2015

Die Ausstellung konnte nicht besser gewählt werden nämlich...

in der Grundschule Helmut James von Moltke

Heckerdamm 221 in Berlin

Ich konnte selbst leider nur am Sonntag als Aussteller Teil nehmen...

Sonntag den 31.8. Früh Aufstehen....Kisten in die Autos verladen....

Danke noch an meine Fleißigen Helfer...Meine Frau Kerstin, Daniel und unser Harry...die mir beim Transport...Aufstellen und Abräumen halfen....

Die Ausstellung war gut organisiert und ich wurde bei der Anmeldung freundlich und hilfsbereit empfangen..

Nicht nur die Großen Freaks ..sondern auch die kleinen kamen voll auf ihre Kosten...

An dieser Stelle mein herzlichen Dank an die Organisatoren, die vielen Helfer und Teilnehmer vor Ort, die freundlich, hilfsbereit und offenherzig ein herausragendes und erfolgreiches Event ermöglicht haben..

Der Haupt-Initiator dieser Super Ausstellung war Detlev Kaczmarek ...und weitere ..aber hier muß ich noch recherchieren....

Seite ist im Aufbau.......mit Fotos und Texten werdet ihr noch versorgt......

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
27. August 2013 2 27 /08 /August /2013 17:52

 

 

 

                                Ausstellung Wassmannsdorf 2013

                                            so fing alles an...Kisten packen und Los......


SAM_0442.JPG

 

 

Ausstellung Wassmannsdorf

 

Ort

 

"Haus der Begegnung", Dorfstraße 24, 12529 Schönefeld (Ortsteil Waßmannsdorf)


Am 25.und 26. 08. 2013 war es wieder soweit.

Wir Ich Lothar, Kerstin und Heinz...sind mit 3 Autos nach Waßmannsdorf gefahren...Kerstins Vater... hat uns beim Transport sehr geholfen...

Heinz

...Jeder zeit wieder.... 

OK.nun....Alles aufbauen ...

SAM_0445.JPG

 

SAM_0448.JPG

 

SAM_0447-Kopie-1.JPG

 

 

Die
9. Ausstellung
im Haus der Begegnung öffnetten ihre Pforte.....

 

 

 

SAM 0465

SAM_0456.JPG
Der MSC Hans Grade Berlin schrieb....


Ein paar Eindrücke von unserer 9. Modellbauausstellung

 

Die Halle war wieder bis auf den letzten Ausstellungsmeter ausgebucht. Der Besucherzuspruch bewegte sich im guten Durchschnitt. Unsere Hoffnungen auf mehr Besucher, die wir mit der geplanten Inbetriebnahme der S-Bahn zum neuen Flughafen hegen konnten, hatten sich bekanntlich zerschlagen. Es bleibt nur zu hoffen, dass in zwei Jahren die S-Bahn endlich nach Waßmannsdorf fährt

 

 

SAM_0458.JPG

 

 

SAM_0473.JPG

 

Wie immer alle nett......und Gut gelaunt    

IMAG0273.jpg

 

 

 

SAM_0505.JPG

 

 

 

Dr. House

unten auf dem Bild

 

 

IMAG0276.jpg 

 

SAM 0474

 

 


An Händlern und Herstellern waren anwesend :

Black Dog Models,

 

 

 

  IMAG0311.jpg


 

EXTER Company,

 

IMAG0277.jpg

IMAG0283.jpg

 

SAM 0467

 

 

 

MK Models Milan Krnáč,

 

 

 

Modellbaier  ?????

 

 

 

 

Munzert Miniaturbau,

 

Nickel (Figuren),

 

 

SAM_0504.JPG

 

 

 

Szczepankowski (Bausätze) sowie

 

 

 

Theis Airbrushservice.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wieder präsent das Millionen-Regal.

 

 

IMAG0306.jpg

 

............................................................................

 

 

Hier zu sehen der Stand der

LCD- Interressengemeinschaft

 

 

 

SAM_0469.JPG

 

 

SAM_0466.JPG

 

 

SAM_0502.JPG

 

 

SAM_0503.JPG

 

SAM_0507.JPG

 

SAM_0511.JPG

 

 

 

SAM_0513-Kopie-1.JPG

 

SAM_0514.JPG

 

 

 

 

SAM_0446.JPG

 

SAM_0449.JPG

SAM_0501.JPG

Waßmannsdorf lohnt sich immer. Wie immer Händler-Beteiligung könnten von meiner Seite aus mehr sein.... Wer  sein Zubehör,

 

 

seine Farben oder auch andere Materialien auffüllen muss, ist hier richtig. Es waren Händler aus Polen, Tschechien und Frankreich präsent. Besonders gefiel mir Black Dog mit seiner Auswahl...

 

 

 

Harry sein Stand

 

SAM_0490.JPG

 

 

 

 

 

An Bausätzen war jedenfalls auch kein Mangel. Leider keine Aktuellen Neuheiten...Schade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier mein Sieger Dio zu sehen,,,,,Afrika 1947

 

 

 


IMAG0333-Kopie-1.JPG

 

    Lothar Wichlacz

         "Afrika 1947"

1. Platz H Science Fiction / Fantasy

 

 

         "Transport"

1. Platz I5 Figurengruppen

 

 

         " Afrika 1947"

2. Platz I5 Figurengruppen

 


 

                                                    Science_Fiction_1.Platz_2b.jpg

 

 

 

 

 

 

Der Besucherzulauf waren mäßig,- Die Verpflegung wie immer für die Aussteller war spitzenmäßig

 

 

 


Für die jüngeren Besucher konnten beim Kinderbasteln mitmachen.

 

 

 

Hinter uns zusehen im Zelt re.


SAM_0464.JPG

besonders der Käsekuchen fand ich war der Hammer und absolut unterstes Preislevel, vielen Dank an die netten Ehefrauen und Freundinnen, die tatkräftig mitgeholfen habe.....

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
5. Dezember 2010 7 05 /12 /Dezember /2010 19:36

 

Ausstellung Wassmannsdorf 2009


Ausstellung Wassmannsdorf


Am 29.und 30. 08. 2009 war es wieder soweit.

Die

7. Ausstellung
im Haus der Begegnung öffnetten ihre Pforte.....


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese super Ausstellung ist vorbei und wir können verkünden, daß die Halle vollständig ausgebucht war.

Neben Ausstellern aller Sparten des Plastikmodellbaues war auch ein größerer Stand mit RC-Modellen vertreten.

An Händlern waren unter anderem: MOTAG,

Andreas Nickel (Figuren, Zubehör),

EXTER Company (Figuren, Bausätze), Theis Airbrush (Gabbert-Airbrush, Farben),

Villwock (russischsprachige Literatur),

Munzert (Dioramenbau, Zubehör) und Stefans Modellbaustudio .

Für die kleinen Besucher wurde eine Kinderbastelecke eingerichtet.

 


 

Obenzu sehen der Stand von Carsten und Dagobert

 


Unser LCD - Stand

 

 


                                                                            Meine 1/6 Sammlung

 

 

                                                Unser LCD- Stand war Heute 12m lang


                                                         unten zu sehen unsere LCD -Truppe


 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                    Hier mein Buder



 

 

 

 

 




 

 

Hier unten zu sehen das Dioramen: Das Tor Krestin

 

 

 

 

Unten zu sehen das Dioramen: Micro - Kosmos trifft Macro - Kosmos

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


HansGrade30Aug09001.jpg







     

 

  msc-hans-grade-2009-verschiedene-hersteller.jpg

 

 

Links Lutze, Mitte ?, ganz rechts Harry vor seinem Stand, beim Plaudern....

 

Hier seht ihr Harry ( Panther Man ) und rechts von ihm, Carsten.....

 

 

 

 

 

Carsten und Dagobert

 

 

 

 





 






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hans Grade Stand ....Bild oben u. unten

 

 

 

 

Blick in die Halle

 

 

 

Die Bastelecke für die Kinder

 

 

Carsten und Fr. Motag  oben zu sehen

 

  msc-hans-grade-2009.jpg

 

Samstag Abend beim Grillen und Fachsimpeln.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Unser ganz besonderer Lob für diese Ausstellung geht wider einmal an die  fleissigen und sehr netten Frauen  für ihre Arbeit bei der gelungenen Gastronomischen Versorgung - Danke, Danke, Danke !!

  Weiterhin möchten wir die LCD, ich, den verantwortlichen Leuten für die Durchführung dieser Ausstellung und des Wettbewerbes danken. 

 

 

 

............OK............

 

Endlich ist es so weit .....alle waren gespannt......

 

 

Sonntag war die Sieger Ehrung


 

 

 

 

                                         Die Pokal Verteilung

 


Marcin Matejko 1. Platz In der Kategorie: D Flugzeuge zivil

 
          ►Mit seinem : Wedel Williams Racer

 

                                                                                                   Ein Super Modell

 

 

 

 

 

 

 

                              Oben: Carsten mit seinem Mädchen mit Cyberschädel


 

 

Oben: Gerd mit seinem Okr- Häuptling, in Figuren Kategorie G:  Platz 1

 

 

 

 

Ich bei der Pokalübergabe in der Kategorie H

Science Fiction / Fantasy unten

 

 

                                    Und bei der Wanderpokal Übergabe, unten

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Hier nochmal oben der Wanderpokal
Bild unten, schaut sich li. Alex die Gewinner Modelle an.


 



Unten zu sehen das Tor von Krestin

 

links daneben: Micro - Kosmos trifft Macro - Kosmos




Wieder einmal geht eine super Ausstellung zu Ende.

Hier beim Abbauen....

















 

 

Hier nochmal die 3 gewonnenen Pokale .............

 
Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
29. September 2009 2 29 /09 /September /2009 21:48

  Hier nun mein kleiner Bericht von der Ausstellung.

 

 

Über die traurige

Internationale Modellbauausstellung der I.P.M.S. Deutschland......

Militärhistorisches Museum – Flugplatz Berlin-Gatow

08./09. September 2013

 

 

 

Am Ende muss ich sagen, dass diese Ausstellung sehr stark nachgelassen hat,

Ohne das restliche Flughafen Fest wären wohl kaum Besucher da gewesen. Wenn man sich Ausstellungen im Ausland unter dem "Dachverband" IMPS anschaut, war diese derer in meinen Augen nicht würdig.

Ich für meinen Teil genoss es, da ich in erster Linie dort wieder viele Leute traf, die ich nur selten sehe.

 

 

Was mich außerdem  enttäuscht hat, war die durchführung der IPMS, unter so einen "Banner" erwartet man halt mehr und nicht so eine "dahingeschluderte" Ausstellung. Ich will hier nicht gegen irgendwelche Leute hetzen, aber wenn ich an 2010 denke, war das noch eine ganz andere Qualität.

Schade

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Markus vom dmmb Millitär Forum...Sein Fazit zur Ausstellung.

IPMS hätte sich eigentlich die Ausstellung sparen können, für mich sah es am Samstag aus , als wenn man die paar Aussteller die da waren in einen Besenkammer eingesperrt hat.
In der Halle wo letztes Jahr mehr Aussteller waren hatte man diese mal einfach ein paar Flieger mehr rein geschoben, die Storch mit den anderen Großteilen, hat die Hälfte des Platzes weggenommen, der letztes Jahr vorhanden war.

Die Leute von der IPMS sollten sich mal wirklich überlegen ob sie nicht mal eine andere Location aus suchen, für mich kommt es vor, als wenn die Bundeswehr die Modellbaufraktion los werden wollen.

 


Tach auch, TDM850 vom  dmmb Millitär Forum

also ich war mit meinem Sohn am Sonntag da. Wir sind mit Öffis angereist (von Mahlow 1,5 Std Fahrzeit) und ich muß sage das Highlight der Sache war die Rückfahrt in einem 42 Jahre alten BVG- Bus.
Die "Ausstellung" war erbärmlich!!!!
Immer die selben Modelle, gelangweilte Aussteller und Preise wie im Laden.

Unser Entschluß steht fest: Gatow nein Danke.

Ich bin mir im Klaren das das sehr hart klingt ist aber das ist meine und die Meinung meines Sohnes.
Ich dachte eigentlich das ein so großer Verband in der Lage seien müßte etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen.
Dagegen ist Waßmannsdorf eine absolute Spitzenveranstalltrung.

Es bleibt zu hoffen das Irgendjemand es schafft eine vernünftige Austellung, die diesen Namen auch verdient, in der Hauptstadt auf die Beine zu Stellen.

 

Tsüsssssssssss bis zum noch traurigen

Nächstes Jahr.......2014

 

Hier noch ein Link zu meinen Drobbox BILDER

 

https://www.dropbox.com/sc/azi3bqphb2qe60v/6-31rOup-z

 


https://www.dropbox.com/sc/azi3bqphb2qe60v/6-31rOup-z 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

 

Internationale Modellbauausstellung der I.P.M.S. Deutschland

Militärhistorisches Museum – Flugplatz Berlin-Gatow

07./08. September 2012

 

  Es ist mal wieder so weit........

 

SAM_0498.JPG

 


Am 7.und 8.Sept. fand auf dem Flugplatz Berlin-Gatow in Hangar 5 im Rahmen des Flugplatzfestes und des Tages der Reservisten unsere diesjährige internationale Modellbauausstellung statt.

 

SAM 0438Diese MIL-24 war zur Besichtigung wieder frei gegeben.

 

SAM_0440.JPG

 

 

 

 

Dieses heißes Teil MIL-24 war zur Besichtigung  frei gegeben. Hammer

 

 

 

 

 

Die MIG s in einer Reihe.

 

 

 

SAM_0448.JPG

 

SAM_0432.JPG

 

 

SAM_0433.JPG

 

SAM 0434

 

 

SAM_0501.JPG

 

SAM_0511.JPG

 

SAM_0515.JPG

 

SAM_0513.JPG

 

SAM_0518.JPG

 

SAM_0526.JPG

 

SAM_0531.JPG

SAM_0532.JPG

 

 

SAM_0536.JPG

 

SAM_0525.JPG

 

SAM_0538.JPG

 

SAM_0540.JPG

 

 

SAM_0542.JPG

SAM_0543.JPG

 

SAM_0549.JPG

 

SAM_0552-Kopie-1.JPG

 

 

SAM_0564.JPG

 

SAM_0566.JPG

 

 

Funkmeßgerät 65 Würzburger Riese

 

Telefunken Funkmeßgerät (FuMG 65) “Würzburg Riese” von 1941

Das Funkmeßgerät "Würzburg Riese" war eines der wichtigsten Radargeräte der Reichsluftverteidigung jener Zeit. Es wurde in vielen Bereichen eingesetzt, diente aber in erster Linie als Jägerleitradar.

 

 

 

Also es sind 10 Maschinen genehmigt. Ankuft ist Samstag zwischen 11 und 13:00 Uhr lcl. Abflug am Sonntag zwischen 15 und 17:00 Uhr.

Geplante Maschinen sind: 2xDo28, 1xDo27, Piper J3C, Zlin 42, Zlin 43, AN2, Piper L18, Pützer ELster B und Gomhouria 181

SAM_0580.JPG

 

SAM_0583.JPG

 


 

OK...jetzt geht es in
     die Neue Ausstellungs Halle
  

Die neuen genutzten Räumlichkeiten im Museums-Hangar 5 und das neu gestaltete Außengelände mit den ehemaligen Start- und Landebahnen und den über 150 Museumsflugzeugen, erwiesen sich wie immer als Zuschauermagnet.


Hier gab es wieder viel zu sehen........

 

Das schönste Hobby der Welt

 

Ab und an gerät das Betrachten von Modellen zu einem mehrfachen Genuss: Ein toller Bau, eine klasse Lackierung – und obendrein wird die Geschichte des Originals präsentiert. Aufwändig recherchiert und im Detail umgesetzt. Aber wie schon ein griechischer Philosoph richtig bemerkte: „Nicht alle können wir alles.“ 

SAM_0476.JPG

 

SAM 0476

 

SAM_0479.JPG

 

SAM_0477.JPG

 

SAM 0481

 

SAM_0482.JPG

 

 

 

 

 

Jetzt kommen wir zu jemanden der ganz gespannt in seiner IPMS Zeitschrift liest :), wenn man unten links schaut, kann man schon erahnen wer das ist :).
So konnte ich Live  snokri seine Albatros D V.a sehen, incl. seine anderen sehr gut gebauten Modellen, ich kann w irklich sagen sie sieht noch besser aus als auf den Fotos

 

 

 

 

Das Beste: Wenn Hände, Pinsel oder Airbrush mal nicht so recht wollen, kann man sich beim Blättern und Lesen bestens entspannen. Und dennoch Modellbau betreiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese beiden DIOS sind in 1/144

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SAM_0489.JPG

 

SAM_0458.JPG

 

 

SAM_0459.JPG

 

 

SAM_0468.JPG

 

 

SAM_0469.JPG

 

SAM 0470

 

SAM_0471.JPG

 

 

 

 

SAM_0454.JPG


 

 

 

SAM_0456.JPG

 

 

 

 

 

Hier noch drei Bilder von Dio s in 1/72.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SAM_0480.JPG

Links der Stand vom Modellbau Club Hans Grade

   ..........................................

 

 

Hier die Bastel Ecke

  Auch das Nachwuchsbasteln fand bei den Kindern und Jugendlichen regen Anklang wie man sieht.

 

SAM 0484

 

 

 

SAM_0483.JPG

 

 

 

Hier basteln Eltern mit ihren Kindern gemeinsam –

und alle hatten viel Spaß dabei!

 

 

 

SAM 0483

 

 

 

 

     ...........................................

 

Modellflugtag im Luftwaffenmuseum Gatow am 17.06.2012

Hier ein kleines Video für Euch....

 

 

 

 

 

 

 

..............................................

 

 

Modellbauausstellung Gatow 2009

Es ist mal wieder so weit........

Hier kommen  Bilder und Eindrücke von der Ausstellung in Gatow.....

Es geht wieder aufwärts........
Die Ausstellung soll wieder super gut gewesen sein..





Lexikon der Flugzeuge von Wolfgang Bredow (Berlin-Spandau)

Flugzeuge im Luftwaffenmuseum Gatow

                                                                                               Hier anklicken

                         http://www.bredow-web.de/Luftwaffenmuseum/luftwaffenmuseum.html






 

 

 

Auch in diesem Jahr fand im Hangar 3 des Luftwaffenmuseums der Bundeswehr in Berlin-Gatow die Modellbauausstellung statt. Wie schon in den Vorjahren mussten einige Vorgaben der Bundeswehr erfüllt werden. Dafür gab es sehr viel Entgegenkommen seitens des Fördervereins und des Kommandanten. Kombiniert wurde das Ganze mit einem Flugplatzfest. Auf dem gesamten Flugplatzgelände hatten sich diverse Organisationen, Vereine und die Bundeswehr selbst mit diversen Ständen eingerichtet. Seitens des Luftwaffenmuseums hatte man einige Hubschrauber und die Antonow An-26 für Besucher zugänglich gemacht. Weiterhin konnten die Besucher ein Blick in das Depot in Hangar 8 werfen. (Bilder vom Rundgang in Hangar 8)




                    Gatow 2009


























                                      OK...jetzt geht es in
                                         die Ausstellungs Halle

Da das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr gehört, bestimmt sie die Regeln. Dafür brauchen dann andererseits die Organisatoren ( die IPMS Deutschland) nichts zu zahlen, und ihr könnt auch Gratis rein. Wird für  eine seeeeehr preiswerte Ausstellung, ganz ohne Händler. Mal positiv gedacht ...........

Obwohl - ich würde die Händler vermissen. Erstens kenne ich ja viele, und zweitens ist so eine Ausstellung immer auch Gelegenheit, seine Vorräte an Material, Farben, Knetmasse und Bausätzen zu ergänzen.





 


                      Unten: unser  Modellbau Freund auch wieder da. Super Modelle..

 








 















Die Nachwuchsbastler hatte die IPMS , dieses Jahr bewusst in den Eingangsbereich gelegt und wurden fast überrannt.
Zeitweise waren sechs Betreuer mit bis zu zwölf Kindern
 und auch Erwachsenen gleichzeitig beim Basteln.

Ein Körnchen Wahrheit wird es schon dahingehend geben. Der Kommandant muß halt seine Entscheidungen verantworten und manches davon wird dem Außenstehenden merkwürdig erscheinen.
Besonders merkwürdig ist der Sachverhalt, dass auch für die Modelle der Modellbauaustellung der §86a gilt und somit sind bewußte Zeichen an Seitenleitwerken und entsprechende Abschußmarkierungen an alliierten Maschinen abzudecken, während an einer Menge der unmittelbar daneben ausgestellten Exponate die nackten Tatsachen riesengroß und deutlich zu sehen sind. Nach normalem Verständniß dreht sich da der Kopf. Als Kommandeur würde ich aber auch in einem solchen Zweifelsfall den entsprechenden Befehl geben.

 

 

 

 



 

Weiter geht es mit Bildern von denAusstellern

 

 







Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
3. Juni 2009 3 03 /06 /Juni /2009 23:13

 

                       Munster 2009


                      

 

 


 

               Es ist mal wieder soweit:

 

 

Das Museum in Munster öffnete seine Tore für die traditionelle Pfingstausstellung. Samstag und Sonntag gab es wieder alles
für Modellbauer und Interessierte zu sehen.

                                                              

 


     

                                          Hier beim Aufbauen.

                                               Unser Stand

 

Vorne unsere 2 Mädels li. Kerstin und Marina,


hinterm Stand von links Detlef, Mathias, Arne unser


jüngster Helfer und sein Papa Gunnar.

 





  

 

 

 

 

 

 


Unser jüngster, Arne   


 







   




    


Hinter dem Stand Felix und vorne Mathias


   

                                                       Lothar und
                                                                           meine Frau Kerstin

 


Hier seht ihr Harry, auch er war wie immer dort.....




Das Panzermuseum ist in der Stadt Munster, Munster befindet sich immer noch in der Lüneburger-Heide zwischen Hamburg im Norden und Hannover im Süden.



Traditionell am Pfingstwochenende fand auch dieses Jahr am 30./31. Mai die Ausstellung im Panzermuseum Munster statt.      Dieses Mal wiederholte sich das Ereignis zum

13. Male.























 

 

 











 

 

 

 

 

 

 

 


                                                  

   

 

Als Hintergrund dienten uns wiedermal ein Tiger II und ein Sturm Tiger. Wenn das mal kein schönes Ambiente ist.

 

 

 

Im Bild u.a. zu sehen, Detlef mit seiner Frau Marina und Kerstin, Arne, Gunner und Mathias........ 

 

Das Wetter meinte es auch wieder sehr gut mit uns, was zu regem Andrang bei den Vorführungen auf dem Modellgelände führte.

 

 

 

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

Bild

 

 

Bild

 

 

Bild

Hier kommt man zum Schnacken, Plaudern, Bierchen trinken und Originale gucken.




Ich hoffe ihr habt nicht vergessen den Fotoapparat mitzunehmen
.

Ansonsten gibt es hier Bilder für Euch.


 


                          Leider geht jede Ausstellung zu Ende, wie ihr seht, sind wir wieder
                                                             beim Abbauen..


                                  
                                              Hier wird kräftig gerollt....immer hin 10m........

                                          

 



 















So ging Munster 2009 mit ca. 2.??? zahlenden Gästen zu Ende.

 

 

 

 

 

 




 





   










    



              Abschiedsessen in der Futterluke
               

                   

Unsere Futterluke

                                 Hier gibt es alles, was das Herz zum Essen begehrt und eine Super Bedienung .
       


Es war ein schönes Wochenende.
Bis nächstes Jahr. An dieser Stelle möchten wir uns
nochmals ganz Herzlich bei Siggi und seinem Organisationsteam für die tolle Veranstaltung bedanken.

Und Hoffen, das es Euch genau so viel Spaß gemacht hat wie uns,
   Lothar, Kerstin, Detlef, Marina,

Arne, Gunnar und Felix.



Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
19. Februar 2009 4 19 /02 /Februar /2009 19:24

     
           Waßmannsdorf 2005





Das Haus der Begegnung in der kleinen Gemeinde Wassmannsdorf, ein paar Kilometer westlich des Flughafen Schönefeld gelegen, war wieder Austragungsort der alle 2 Jahre stattfindenden Modellbauausstellung des MSC Hans Grade. Ein schöner Ort für ein schon familiäres Treffen der Modellbauszene, natürlich mit selbst organisierter Logistik, leckerem Kuchen und anderen Sachen, die den Gaumen erfreuen, zu extrem günstigen Presien.

 


Mein ganz besonderer Lob für diese Ausstellung geht an die beiden fleissigen und sehr netten Frauen vom MSC für ihre Arbeit bei der gelungenen Gastronomischen Versorgung - Danke !!  Weiterhin möchte ich den verantwortlichen Leuten für die Durchführung des Wettbewerbes danken.

                                                     Die Bastellecke für unseren Nachwuchs








                                                                                 Unser Stand

 






 

 









 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FFMC sind immer ein garand für gut gebaute Modelle.....oben

 

 

Andy Nickel oben re.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                 Die Sieger Ehrung

 

 

Unten re mit dem Wanderpokal

 


1.Preis in meiner Kategorie

 



 

 

 

                                                           Eine Super Ausstellung

                                    Und das jedes Jahr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                          Lothar Wichlacz

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
13. Oktober 2008 1 13 /10 /Oktober /2008 19:47

Munster 2008


Es war mal wieder soweit:
Das Museum in Munster öffnete seine Tore für die traditionelle Pfingstausstellung.
Samstag und Sonntag gab es wieder alles
für Modellbauer und Interessierte zu sehen. Das Museum hat  bekanntlicher Weise eine neue Halle erhalten in der die ‚Großen'
bestens u
ntergebracht sind. Die alten Hallen wurden in der Winterpause komplett neu eingerichtet. Die ca. 200 Aussteller bauten ihre Stände fast malerisch zwischen die Exponate, somit gab es in jeder Ecke viel Kleines und Großes zu bestaunen.


Unsere Futterluke



Das Panzermuseum ist in der Stadt Munster, Munster befindet sich in der Lüneburger-Heide zwischen Hamburg im Norden und Hannover im Süden.




Traditionell am Pfingstwochenende fand auch dieses Jahr am 10./11. Mai die Ausstellung im Panzermuseum Munster statt. Dieses Mal wiederholte sich das Ereignis zum 12. Male. Allerdings gab es dieses Jahr einige Änderungen, da das Panzermuseum um eine neue, sehr schöne und geräumige Halle erweitert worden war. Als Hintergrund dienten uns Detlef und ich Lothar, ein Tiger II und ein Sturm Tiger. Wenn das mal kein schönes Ambiente ist.



 

 

                                                   

 

 

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns, was zu regem Andrang bei den Vorführungen auf unserem Modellgelände führte. 3-mal täglich bekamen die Besucher für ca. eine Stunde vorgeführt, was die ‚Kleinen' so alles können. Zu erst kam der Maßstab 1:16 an die Reihe. Hier hatten wir aus dem WWII, Sherman, Pershing, Tiger, Königstiger, Panzer III, Hummel und viele weitere Modelle zu bieten. Des Weiteren hatten wir Leopard Panzer, einen schwimmfähigen Fuchs neben ein paar ‚wasserscheuen' Vertretern des Transportpanzers.

 





Das Museum zeigt die Entwicklung der deutschen gepanzerten Truppen von 1917 bis in die Gegenwart mit Anzeigen von Fahrzeugen, Waffen, Ausrüstung, Uniformen, Urkunden und Medaillen. Das Museum der Exponate umfassen alle Zweige der deutschen gepanzerten Korps: Panzer-, mechanisierte Infanterie, gepanzerte Aufklärungs-, Anti-Tank, mit Eigenantrieb Artilleriewaffen, gepanzerte und Ingenieure.

Die Panzermuseum-Adresse ist Hans-Krüger-Str. 33, 29633 Münster.





So ging Munster 2008 mit ca. 2.500 zahlenden Gästen zu Ende. Es war ein schönes Wochenende.
Bis nächstes Jahr. An dieser Stelle möchten wir uns
noch mals ganz herzlich bei Siggi und seinem Organisationsteam für die tolle Veranstaltung bedanken
und hoffen, dass es euch ge
nauso viel Spaß gemacht hat wie uns  Lothar und Detlef.


                                              Ohne Euch gäbe es diese tolle

                                                                                            Ausstellung nicht.

 

   

 

 

 

 




Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
3. Oktober 2008 5 03 /10 /Oktober /2008 16:21



                   Ausstellung  Gatow 2008





1935 wurde der Flugplatz im Zuge der Wiederaufrüstung von den Nationalsozialisten erbaut. Nach seiner Fertigstellung wurde hier die Luftkriegsschule 2 und die Luftkriegsakademie der Deutschen Luftwaffe untergebracht. Diese Ausbildungszentren waren die wichtigsten Ausbildungslager für die Deutsche Luftwaffe.

Im Mai 1945 besetzte die Rote Armee im Zuge der Eroberung Berlins den Flugplatz, übergab ihn dann aber am 2. Juli 1945 der englischen Royal Air Force.[1] Er war nun der Flugplatz des britischen Sektors der Viersektorenstadt Berlin.

Während der Berlin-Blockade spielte der Flugplatz eine wichtige Rolle bei der Versorgung von Berlin (West). So landete hier am 28. Juni 1948 die erste Militärmaschine der Luftbrücke. Die Umschlagmenge belief sich schon nach kurzer Zeit auf 1.000 Tonnen pro Tag.

Zwischenzeitlich gab es auch eine Nutzung als ziviler Flughafen. Die BEA nahm 1946 den zivilen Flugverkehr nach Westdeutschland auf. Nachdem 1950 fast der gesamte West-Berliner Flugverkehr nach Tempelhof verlegt worden war, verblieben als einzige nichtmilitärische Nutzung gelegentliche Staatsbesuche von Mitgliedern der königlichen Familie, insbesondere Königin Elizabeth II.

 

Nach fast fünfzig Jahren verließen am 18. Juni 1994 die Alliierten Berlin. Am 7. September 1994 übernahm die Bundeswehr den Flugplatz. Der Flugbetrieb wurde mit Ablauf des 30. Juni 1994 eingestellt.[2] Die Übernahme erfolgte seinerzeit durch die 3. Luftwaffendivision. Der damalige Kommandeur: Generalmajor Jürgen Höche. Die Übernahmezeremonie wurde organisiert und begleitet von Oberleutnant Joachim Weiß, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Division. Heute teilt sich das Gelände in die General-Steinhoff-Kaserne, vertreten durch den Fernmeldeaufklärungsabschnitt 921 (Auflösung zum 30. September 2009), das Luftwaffenmuseum der Bundeswehr (Flugplatz Gatow) und weitere Dienststellen der Streitkräfte, die Landstadt Gatow und ein sich in der Entwicklungsphase befindendes Wohngebiet. Zur Kaserne gehört nur noch ein kleiner Teil des Geländes, vor allem ein Hangar der Horchfunker, die alten Unterkünfte, einige Hangars des Museums sowie der Tower. Der größte Teil der ehemaligen Start- und Landebahnen ist weiterhin erhalten, jedoch mittlerweile in flugbetriebsuntauglichem Zustand. Die alten Bahnen werden als Ausstellungsfläche für historische Fluggeräte genutzt.




       Gatow 2008

Auch in diesem Jahr fand am 06. und 07.September 2008

die Ausstellung in Gatow statt, .......leider sehr enttäuschend fanden wir 4.
Heute war ich nur als Gast auf der IPMS Modellbau Ausstellung.
Meine Freunde... (Harald, Detlef, Thorsten und meiner Frau Kerstin...begleiteten
mich ) alle 4 hatten den selben Enttäuschenden Blick in den Augen...wie ich....
aber was soll 's........


Es kann nur besser werden.....

Bild 1


Im Bild 1: von links Thorsten, Detlef und meine Wenigkeit Lothar






     Auf diesem Bild 5 meine Frau Kerstin

 Bild 5


Auf diesem Bild zu sehen Detlef und Thorsten Exter
von der Firma
EXTER COMPANY,
er hat sehr schöne Figuren in seinem Angebot.


Thorsten und Detlef  und Harry




Mehr als 100 Flugzeuge von der Rumpler Taube aus dem Jahre 1914 bis zum modernen Bundesluftwaffen-Jet besitzt das Museum derzeit. Dazu kommen eine umfangreiche Uniformsammlung, zahlreiche Waffen, Orden und Auszeichnungen und vieles mehr.




 

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
3. Oktober 2008 5 03 /10 /Oktober /2008 16:18

 




  Waßmannsdorf 2007

Das Haus der Begegnung in der kleinen Gemeinde Waßmannsdorf, ein paar Kilometer westlich des Flughafen Schönefeld gelegen, war wieder Austragungsort der alle 2 Jahre statt finden den Modellbauausstellung des MSC Hans Grade. Ein schöner Ort für ein schon familiäres Treffen der Modellbauszene natürlich mit selbst organisierter Logistik, leckerem Kuchen und anderen Sachen, die den Gaumen erfreuen, zu extrem günstigen Preisen.


                               

 

 

 

 



Unser LCD- Stand im Hintergrund


     

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 




Eine Erscheinung die weltweit auf jeder Plastikmodellausstellung zu beobachten ist und grundsätzlich (!) kein deutsches „Problem“ darstellt.
 Denn nicht nur in der Heimat der Tiger und Messerschmitts sind diese Geräte
 einer fernen und doch so nahen Vergangenheit im Modell sehr beliebt.
 Es bleibt ein Phänomen ... Dennoch, es gibt auch „Zivilisten“
unter den Modellbauern, die mit ihren Trucks, Motorrädern und
Baumaschinen für eine bunte Vielfalt in der Ausstellung sorgten.


















 





















 

 



















 





 

 



















                   Auch diese Austellung geht zu

                                                                                    
  ENDE

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
3. Oktober 2008 5 03 /10 /Oktober /2008 13:50

              Gatow 2005


Auch in diesem Jahr fand die schon traditionelle
Ausstellung im Luftwaffenmuseum der Bundeswehr in Berlin-Gatow gemeinsam mit dem Förderverein
des Luftwaffenmuseums statt.
Wie bestellt, begannen bei schönstem Sonnenschein am Samstag die Ausstellung und das Flugplatz Fest.

      
  

 

 

 

 


Der Flugplatz Gatow (1935 bis 1994)

 Der Flugplatz Gatow liegt in Berlin–Spandau im Ortsteil Gatow.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1935 wurde der Flugplatz Gatow im Zuge der Wiederaufrüstung von

den Nationalsozialisten erbaut.

 

Nach seiner Fertigstellung wurde

hier dieLuftkriegsschule 2 und die Luftkriegsakademie der

Deutschen Luftwaffe untergebracht. Diese Ausbildungszentren waren die

wichtigsten Ausbildungslager für die Deutsche Luftwaffe. Im Mai 1945 besetzte die Rote Armee im Zuge des Angriffes auf Berlin den Flugplatz,
zog allerdings bereits im Juli 1945 ihre Truppen zurück und übergab der Royal Air Force den Flugplatz, denn das ursprünglich zu Seeburg gehörende Gelände kam nach dem Zweiten Weltkrieg im Gebietsaustausch mit West-Staaken zu West-Berlin.

Die Engländer bauten auf dem nun "Flugplatz der Royal Air Force Gatow"

genannten Flugfeld die ersten Betonpisten und richteten 1946 einen ersten Linienflug nach London via Hamburg mit einer BEA DC-3 ein, welcher  allerdings recht schnell nach Tempelhof verlegt wurde. Die Royal Air Force hatte sich bereits mit Plänen beschäftigt, wie im Blockadefall zu reagieren wäre. In deren Mittelpunkt stand naturgemäß der im britischen Sektor gelegene Flugplatz Gatow. Dabei war man jedoch davon ausgegangen,

dass Hauptaufgabe einer zu installierenden "Luftbrücke" die Versorgung der eigenen Truppe ist. So erklärt sich vielleicht auch die am ersten Tag dieser Lufttransporte - dem 28. Juni 1948 - in Gatow umgeschlagene Warenmenge:

Es waren ganze 40 Tonnen. Der eher bescheiden anmutende Gatower

Flugplatz mutierte in kurzer Zeit zum weltweit Umschlage stärksten Frachtflughafen seiner Zeit. Bereits Anfang Juli 1948 erreichte man pro Tag

über Gatow die Anlieferung von 1000 Tonnen all jener Güter, die die eingeschlossene Stadt so dringend benötigte - von der Babynahrung bis zur Kohle! Das ermöglicht Rückschlüsse auf die technisch-organisatorische Dimension der "Luftbrücke" in Gatow, der größten je in Friedenszeiten realisierten Operation der Royal Air Force. Ziel war es, bei gutem Wetter 20 und bei schlechtem Wetter 12 Maschinen pro Stunde auf die Landebahn zu bekommen. Wobei sich die Flugzeuge - entsprechend alliierter Vereinbarung - nur in drei Korridoren und dort jeweils in einer Höhe zwischen100 und 10000 Fuß bewegen durften. Nach der Luftbrücke entwickelte sich der Flughafen Gatow zu einer normalen Transport-Militärbasis der Royal Air Force. Gatow war aber auch Zielflughafen, wenn Mitglieder der königlichen Familie Berlin einen Besuch abstatteten. Den wöchentlichen Truppenaustausch am Mittwoch übernahm dann später neben der Royal Air Force die Britannia Airways,
welche auch die ersten zivilen Boeing 737’s nach West–Berlin brachte. British Airways benutzte den Flughafen Gatow für das Crew–Training und als Ausweich-Airport, wenn Landungen in Tegel oder Tempelhof nicht möglich waren.
Nach fast fünfzig Jahren verabschiedeten sich am 18. Juni 1994 die Alliierten aus Berlin. So übernahm am 7. September 1994 die Bundeswehr den Flugplatz, welcher den Flugbetrieb Anfang 1995 komplett einstellte.

 

Gatow_2005_AT_13



Heute teilt sich das Gelände auf in die General-Steinhoff-Kaserne und das Luftwaffenmuseum–Flugplatz Gatow. Zur Kaserne gehört das südliche Gelände und zu dem Museum die Hangars.

 

 

   

    

 

 

Jetzt wird der Militärflughafen Gatow unter anderem für
Hobby Modellbau Ausstellungen genutzt.

Was Super ist.........

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • : Raus aus dem Bastellkeller. Für den Hobby Modellbauer.
  • Kontakt

Der Modellbau

 

ZbV 3000: Maschinen Krieger (S.F.3.D)


Anfang der achtziger Jahre kam eine neue Science Fiction Modellbauserie aus Japan nach Deutschland, die in ihrer Qualität alles bis dahin in dieser Sparte bekannte in den Schatten stellte. Der Hersteller hieß Nitto, die Serie S.F.3.D. und ihr geistiger Vater war Kow Yokoyama.
Die Bausätze bestanden aus einem Teilemix in Spritzguss, Ätzteilen, Gummi, Metall und teilweise Elektronik. Im Grunde also, wie es so schön Neudeutsch heißt, Multimediakits. Dazu kam ein günstiger Preis zwischen 20,00 und 30,00 DM für die Kampfanzüge und 100,00 DM für die Flugmaschinen.
Besonders interessant an S.F.3.D. war, dass es keine begleitende Fernseh- oder Comicserie gab. Alles basierte auf den Phantasien von Kow Yokoyama. So entstanden ca. 100 verschiedene Modelle, die aber nicht alle als Bausatz erhältlich waren.
Das Copyright lag und liegt bei dem japanischen Modellbaumagazin Hobby Japan. Leider kam es zu Streitigkeiten zwischen den drei Beteiligten Nitto, Hobby Japan und Kow Yokoyama wegen der Gewinnausschüttung. In Folge dessen verschwanden diese Bausätze, die ihrer Zeit voraus gewesenen waren, zum Ende der achtziger Jahre vom Markt.

Um eine erneute Produktion zu ermöglichen, wurden die S.F.3.D. Bausätze unter einem neuen Namen auf den Markt gebracht. Damit wurden die Copyrightprobleme erst einmal umgangen.

Auf der Suche nach einem neuen Namen wandte man sich aus Japan an das 1994 in Berlin und London gegründete S.F.3.D. NetWork.
Diese Vereinigung war ein lockerer Verbund von Mitstreitern in aller Welt, die sich seit Jahren für eine Wiederauflage einsetzten. Außerdem hatten in der Zwischenzeit viele Mitglieder durch das Fehlen von Neuheiten ihren eigenen Modellen zu diesem Thema entwickelt, erfanden Geschichten zu ihren Kreationen und warben auf Ausstellungen für ihre Lieblingsserie. Mark Stevens in Großbritannien und Torsten Wendt in Deutschland standen diesem Club vor und organisieren den Kontakt zum großen Teil per Email über die ersten Computernetze oder per Brief.
Nach einigen Telefonaten einigte man sich auf den Namen „ZbV 3000“ und in Japan ergänzte man diesen Namen um das Wort „Maschinen Krieger“. Damit war die neue (alte) Serie (wieder)geboren.

Recherche

Sie Suchen Einen Fitnesstrainer