Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
3. Oktober 2009 6 03 /10 /Oktober /2009 22:47

Berlin: Die Riesen kommen.
Der Film zum Tag der Deutschen Einheit 2009

Der Songtext:
Auf Dich hab ich gewartet
von Annett Louisan
: befindet sich am Ende der Blog Seite.

 



Die ganze Stadt Berlin wird zur Bühne: Die größten Marionetten der Welt stampfen am Freitag ab zehn Uhr durch die City. Es wird das größte Kultur-Spektakel seit der Reichstagsverhüllung 1995.


 

Worum geht es in der Geschichte der Marionetten?
Drei Tage lang erzählen die Mega-Marionetten ein bezauberndes Ost-West-Liebesmärchen..
..

                                            Das Märchen
Courcoults Sage nach war Berlin vor langer Zeit ein Sumpfgebiet, in dem Riesen lebten. Eines Tages entzweiten schreckliche Ungeheuer die Stadt und schlossen einen Teil mit einer Mauer ein. Durch dieses schlimme Ereignis wurden die kleine Riesin und ihr Onkel getrennt. Doch sie gaben die Hoffnung einander zu finden nicht auf und machten sich auf die Suche nacheinander. Während die kleine Riesin in einem Boot über die Meere segelte, suchte ihr Onkel auf dem Meeresgrund nach ihr. Eines Tages fand er einen Geysir, weckte ihn auf und, wie durch ein Wunder löste sein Aufwachen ein Erdbeben aus, das die trennende Mauer einstürzen ließ. Bald fanden sich Onkel und Nichte und konnten sich endlich wieder in die Arme schließen.


Was wiegen die Riesen?
Der große Riese wiegt 2,5 Tonnen. Die kleine Riesin 800 Kilogramm. Beide Körper sind aus Stahl, Linden- und Pappelholz gefertigt.

Wie schnell sind die Marionetten?
Einen Kilometer pro Stunde schafft der große Riese, mit zwei Kilometern pro Stunde bewegt sich die kleine Riesin durch die Stadt.

Wie bewegen sich die Marionetten?
Rund 100 Künstler bewegen die Riesen mithilfe von Schaufelbaggern und Seilzügen. Durch die ausgetüftelte Mechanik wirken alle Bewegungen lebensecht.

Wann geht es am Freitag den 2.10.2009 los?
Um 10 Uhr startet die kleine Riesin (7,50 Meter) vor dem Roten Rathaus, marschiert Richtung Bebelplatz und segelt auf einer künstlichen Wasserstraße zum Lustgarten.

Wann kann ich den großer Riesen sehen?
Der große Riese (9,50 Meter) steigt am Sonnabend um 10 Uhr aus dem Wasser am Humboldthafen, wandert dann Richtung Tiergarten. Die kleine Riesin flaniert auf der Friedrichstraße.

Wann treffen beide Riesen aufeinander?
Samstagnachmittag liegen sich die Riesen am Brandenburger Tor in den Armen. Die große Wiedervereinigungsparade zieht Sonntag ab 11 Uhr durch den Tiergarten. Nachmittags steigen die Riesen an der Moltkebrücke auf ein Schiff, segeln davon.







 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während die kleine Riesin in einem Boot über die Meere segelte,

suchte ihr Onkel auf dem Meeresgrund nach ihr.

 

 

Der Onkel entsteigt  dem Humboldthafen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald fanden sich Onkel und Nichte und konnten sich endlich wieder in die Arme schließen.

Endlich wieder vereint

 

 

 

 

Der Songtext:
Auf Dich hab ich gewartet
 von Annett Louisan



Von dem Einen hab' ich lange geträumt
drum geweint ohne Sinn
und so manchem bin ich einfach gefolgt
ohne zu wissen wohin

Manche Frühlingsnacht auf hartem Boden
war weicher als ein Daunenmeer
manche Spiele waren verboten
doch sie prickelten dann um so mehr

Soviel Gefühl hab ich
auf den Kopf gehaun
gefunden und gehalten um mich
weiter umzuschaun

Aber auf Dich hab ich gewartet
hab oft begehrt...geliebt...verehrt
mir Namen ins Herz graviert
Aber auf Dich hab ich gewartet

Auf den ersten war ich sehr gespannt
ich las ihn durch wie ein Buch
manchen hab ich erst verscheucht
und dann verzweifelt gesucht

Von den vielen Attraktionen geblendet
wie ein Kind auf 'nem Rummelplatz
immer wieder im Radau
verlor sich derselbe Satz

Soviel Gefühl hab ich
auf den Kopf gehaun
gefunden und gehalten um mich
weiter umzuschaun

Aber auf Dich hab ich gewartet
hab oft begehrt...geliebt...verehrt
mir Namen ins Herz graviert
Aber auf Dich hab ich gewartet

Hab oft begehrt geliebt verehrt
mir Namen ins Herz graviert
Aber auf Dich ...... hab ich gewartet



Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Présentation

  • : Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • : Raus aus dem Bastellkeller. Für den Hobby Modellbauer.
  • Kontakt

Der Modellbau

 

ZbV 3000: Maschinen Krieger (S.F.3.D)


Anfang der achtziger Jahre kam eine neue Science Fiction Modellbauserie aus Japan nach Deutschland, die in ihrer Qualität alles bis dahin in dieser Sparte bekannte in den Schatten stellte. Der Hersteller hieß Nitto, die Serie S.F.3.D. und ihr geistiger Vater war Kow Yokoyama.
Die Bausätze bestanden aus einem Teilemix in Spritzguss, Ätzteilen, Gummi, Metall und teilweise Elektronik. Im Grunde also, wie es so schön Neudeutsch heißt, Multimediakits. Dazu kam ein günstiger Preis zwischen 20,00 und 30,00 DM für die Kampfanzüge und 100,00 DM für die Flugmaschinen.
Besonders interessant an S.F.3.D. war, dass es keine begleitende Fernseh- oder Comicserie gab. Alles basierte auf den Phantasien von Kow Yokoyama. So entstanden ca. 100 verschiedene Modelle, die aber nicht alle als Bausatz erhältlich waren.
Das Copyright lag und liegt bei dem japanischen Modellbaumagazin Hobby Japan. Leider kam es zu Streitigkeiten zwischen den drei Beteiligten Nitto, Hobby Japan und Kow Yokoyama wegen der Gewinnausschüttung. In Folge dessen verschwanden diese Bausätze, die ihrer Zeit voraus gewesenen waren, zum Ende der achtziger Jahre vom Markt.

Um eine erneute Produktion zu ermöglichen, wurden die S.F.3.D. Bausätze unter einem neuen Namen auf den Markt gebracht. Damit wurden die Copyrightprobleme erst einmal umgangen.

Auf der Suche nach einem neuen Namen wandte man sich aus Japan an das 1994 in Berlin und London gegründete S.F.3.D. NetWork.
Diese Vereinigung war ein lockerer Verbund von Mitstreitern in aller Welt, die sich seit Jahren für eine Wiederauflage einsetzten. Außerdem hatten in der Zwischenzeit viele Mitglieder durch das Fehlen von Neuheiten ihren eigenen Modellen zu diesem Thema entwickelt, erfanden Geschichten zu ihren Kreationen und warben auf Ausstellungen für ihre Lieblingsserie. Mark Stevens in Großbritannien und Torsten Wendt in Deutschland standen diesem Club vor und organisieren den Kontakt zum großen Teil per Email über die ersten Computernetze oder per Brief.
Nach einigen Telefonaten einigte man sich auf den Namen „ZbV 3000“ und in Japan ergänzte man diesen Namen um das Wort „Maschinen Krieger“. Damit war die neue (alte) Serie (wieder)geboren.

Recherche

Sie Suchen Einen Fitnesstrainer