Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
8. September 2017 5 08 /09 /September /2017 19:47

Es war mal wieder so weit die 10. Modellbauausstellung vom Modellsportclub MSC

Hans Grade

 

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz
Kommentiere diesen Post
1. September 2015 2 01 /09 /September /2015 18:15

Ausstellung Berlin UNITY 2015 die 1.

Eine Neue Ausstellung wurde für Berlin zum Leben erweckt.

Eine Neue Ausstellung eine andere Welt...entführt uns in das fantastische Universum von Modellbau..basteln....und Fantasy...hier trafen sich viele

Modellbau- bastel-und Spiele... begeisterte....um sich in eine selbsterschaffene Spielwelt abdriften zu lassen..

Hier wurden viele faire Tablet kämpfe ( ich kenne sie leider alle nicht ) geführt..erklärt und gezeigt.

Hier konnten exklusive Modelle aller Sparten des Modellbau betrachtet gekauft und Fotografiert werden..

Hier ein Link von Ausstellungs Fotos von meiner Facebook Seite.....

https://www.facebook.com/lwichlacz/posts/10200861096566550

Die Eröffnung war am Samstag den 30. bis 31.8.2015

Die Ausstellung konnte nicht besser gewählt werden nämlich...

in der Grundschule Helmut James von Moltke

Heckerdamm 221 in Berlin

Ich konnte selbst leider nur am Sonntag als Aussteller Teil nehmen...

Sonntag den 31.8. Früh Aufstehen....Kisten in die Autos verladen....

Danke noch an meine Fleißigen Helfer...Meine Frau Kerstin, Daniel und unser Harry...die mir beim Transport...Aufstellen und Abräumen halfen....

Die Ausstellung war gut organisiert und ich wurde bei der Anmeldung freundlich und hilfsbereit empfangen..

Nicht nur die Großen Freaks ..sondern auch die kleinen kamen voll auf ihre Kosten...

An dieser Stelle mein herzlichen Dank an die Organisatoren, die vielen Helfer und Teilnehmer vor Ort, die freundlich, hilfsbereit und offenherzig ein herausragendes und erfolgreiches Event ermöglicht haben..

Der Haupt-Initiator dieser Super Ausstellung war Detlev Kaczmarek ...und weitere ..aber hier muß ich noch recherchieren....

Seite ist im Aufbau.......mit Fotos und Texten werdet ihr noch versorgt......

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
12. Januar 2014 7 12 /01 /Januar /2014 21:15

 

Hier entsteht eine Seite von mir von

meinen

 


1/6 Femalen Sammlerfiguren

und Großmodellen    

 

Die 1/6 Seite für Männer kommt Später


1463174_3626068027181_1314083107_n.jpg

 

 

OK....Wer diese Modelle sammelt, sollte genug

Platz haben...  

 

 


 

Es handelt sich bei diesen Modellen um

Sammlermodelle und kein Spielzeug    

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2359.JPG

 

Nicht alle Modelle sind daher unbegrenzt lieferbar!

Die meisten werden in unregelmäßigen Abständen aus dem Programm genommen.

Somit erhalten diese Modelle einen beständigen Sammlerwert.

 

 

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2360.JPG

 

Seit dem ersten Bausatz hat sich viel verändert  

  

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2361.JPG

 

Hier ein Paar Fotos von meinen 1/6 Figuren von der Ausstellung Wassmannsdorf 2013

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2363.JPG

 

Der Kübelwagen von Dragon....hat schon alleine eine Länge von 64 cm

wie oben schon gesagt

Wer diese Modelle sammelt sollte genug

 

Platz haben    


Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3738.JPG

 

      .................................................................

Meine aller erste Frau  war Elsa KLEBER 


  Russland 1942 - DRK Krankenschwester


ARTIKELNUMMER: 70039


Produktionsstart war 01.12.2000


Produktionsende war 26.2.2002

   

70039_Elsa-Box_w.jpg

Die erste Frau in der WW II - Serie “The Germans”. Elsa hat außerdem

“echte

Haare” also nicht bemalt, sondern wie Puppen richtige künstliche Haare. Als

Ausrüstung hat Sie eine richtige Krankentrage,

70039_Elsa-Trage-1_w.jpg

Verbände sowie ein Gipsbein und ein Gipsarm.

Lieferumfang:


Figur Elsa, Ständer, blau-weiß gestreiftes Kleid mit weißer Kittelschürze und

Häubchen (mit zwei Haarklammern), schwarze Nylonstümfe mit Spitzen und

weiße Halbschuhe; DRK Plakette, eine originalgeteue Krankentrage, ein

Verbandstuch, ein Bein und ein Arm (beide in verbundenem und geschientem

Zustand) zum Austausch an anderen Figuren,  um Verletzte zu simulieren (mit

Anleitungsblatt).

Jetzt sieht sie so aus.....
1545642_3815880732380_629300250_n.jpg

So nun geht es Los

 

      Uniform und Kleidung bei den Mädels entspricht in keiner Weiser historischen Tatsachen..


Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 4106

Der Kopf kommt von Emily Browning,

Baby Doll aus dem Film Sucker Punch   

Die Kleidung: von der SS Agentin von der Firma  TTL  

Toys ITEM No.: 66007 

Der Körper: ein Seamless Body von Phicen Große Brüste 

Die Stiefel: von ZY Toys

Die Waffe: eine MP40 von F-Toys   

1526272_3796925378508_1918485243_n.jpg1017163_3796925018499_823258839_n.jpg

 

 

.................................................................

 

Der Kopf: von Selina Kyle ( Cat Woman)

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3535.JPG   

Der Körper: Kumik kleine Brust,

mrrO9c8khu87p-H8azM8x-g.jpgTY_12IN_BODY_KUMIK_GIRL_1__71080.1357737469.1280.1280.jpg

sonst bekommt ihr die Uniform nicht angezogen...

Uniform: von POP TOYS 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3050.JPG 
Die Stiefel: von ZY Toys

Die Waffe: eine Italy WWII Breda 30 MG 6.5mm    

1558406_3796924778493_307562586_n.jpg1551583_3796924538487_1419329706_n.jpg

 

 

1545636_3796921538412_56256041_n.jpg

 

.................................................................

 

Der Kopf: von Scarlett Johannson mit langem rotem Haar


Der Körper: Kumik 

 

TY 12IN BODY KUMIK GIRL 1 71080.1357737469.1280.1280


Die Waffe: eine MP 44  von Dragon

mit einem Extra Rohr Aufsatz um nach unten oder um die Ecke zu schießen ..

 

Das Suit: ein Original von Hot Toys von Jill Valentine,

aus Resident Evil 5


Hatte ich bei Ebay ersteigert


1551614_3796917858320_1939723851_n.jpg

 

  1471394_3625531973780_1279050149_n.jpg

.................................................................

 

Der Kopf ist von der Phicen Figur Soft Skin


Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4086.JPG

Body 4.0 Tan Große Brust    

Ihr Körper ist von Play Toy Doppel_D

 Der Hersteller Play Toy ist Neu am Markt .  Dieser bringt drei weibliche Standardbodies mit unterschiedlicher Oberweite heraus. Klein, Medium und Doppel-D. Die Beweglichkeit der Bodies ist sehr gut.

Die Bodys passen wegen der Großen Oberweite nicht in jede Uniform...

ArtNr.:PT-XL001

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 2256Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 2258

DIE WAFFE: EIN MEGA HEIßES TEIL,

M134 Heavy Maschine Gun Terminator Gatling Black von Dragon

13,5cm lang


Die Stiefel: von ZY Toys

Auch sie ist eine Agentin von

 

S.H.I.E.L.D....Tanja


1493251_3796915658265_1504844410_n.jpg1530371_3796913858220_1554168603_n.jpg

 

...............................................................

 

Kopf von Black Widow: Scarlett Johannson mit langem Lockigem Haar aber in Blond    

Der Körper ist von Play Toy Große Brust

ArtNr.:PT-XL001

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2256.JPG Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2258.JPG

 Neu am Markt ist der Hersteller Play Toy.  Dieser bringt drei weibliche Standardbodies mit unterschiedlicher Oberweite heraus. Klein, Medium und Doppel-D. Die Beweglichkeit der Bodies sehr gut.

Black Uniform von der SS Agentin 2.0 von der Firma 

TTL Toys

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 4423

Uniform entspricht in keiner Weiser historischen Tatsachen..

Schuhe von ZY Toys Schwarze Stiefel


1522029_3796912818194_1907815775_n.jpg1508052_3796911858170_1177578885_n.jpg

 

 

1238100_3796917498311_580050456_n.jpg

 

 

.................................................................

 

Der Kopf ist von 

                          Kumik CG CY Girl Female Head #13-12 1/6

 

Der Körper ist von Kumik 1/6 Maßstab Body Version 1

 

TY 12IN BODY KUMIK GIRL 1 71080.1357737469.1280.1280

 


Die Uniform kommt von POP Toys POP- X08

 


7538_3796911618164_2052146375_n.jpg10213_3796911378158_232550484_n.jpg

 

Sandra    

Die Körper und der Kopf sind

von der SS Agentin 2.0 von der Firma 

TTL Toys

hier unten zu sehen ...sie ist nur noch schwer zu bekommen..

 


Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 4423

Die Waffe: eine MP 44 Vampire Night Vision

von Dragon

Der Pistolenhalter ist ein Orginal von Black Widow von ebay

sie unten

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4382.JPG
Die Stiefel: von ZY Toys

Das enge Dress ist ein Blue Widow Suit

 

Auch sie ist eine Agentin von

S.H.I.E.L.D...Stacy


1528730_3796910858145_1257065957_n.jpg999136_3796910658140_189640232_n.jpg

 

.................................................................

 

 

Es ist schon so eine Sache mit den Kumik Köpfen. 

Bei weiblichen Köpfen ist es oft nicht so einfach. Einige sind sehr eindeutig zuzuordnen, beispielsweise bezieht sich ein Kopf der bei Kumik “Lara” heißt, eindeutig auf Angelina Jolie. Bei anderen Köpfen ist das aber wesentlich schwieriger. Die Köpfe werden u. a. von Head Play angeboten. Head Play fragt auf Facebook bei einem neu erschienenen Kumik Kopf auch schon mal gern in die Runde “Who is she?”. Und wenn Kumik  Köpfe unter dem Namen “Heidi” und  “Reiner” oder einer schlichten Release-Nummer anbietet werden bei Head Play “Liv Tyler” und “Monica Bellucci” daraus. Der Grund dafür ist offensichtlich, ein Kopf, der eine Schauspielerin darstellt, verkauft sich besser als ein rein generischer Kopf. In einigen Fällen sehen die Köpfe den Schauspielerinnen wirklich ähnlich. Schwer zu sagen, ob dies auch immer die Absicht von Kumik war…

 

 

.................................................................

 

Der Kopf: von Kumik Gwyneth Paltrow

 


Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-2718.JPG

Eine gewisse Ähnlichkeit ist tatsächlich da. Aber zu 100% ist Gwyneth darin nicht zu erkennen. Entscheidet selbst, ob der Kopf was für eine Pepper Potts  Customs Figur taugt.

SelectArtNr.: KUHD082


Der Körper: Kumik

 

 

mrrO9c8khu87p-H8azM8x-g


German Luftwaffe Female Officer Unifor Set von POP TOYS


graue Uniform-Jacke
grauer Uniform Rock
weiße Bluse mit langen Ärmeln
graues Schiffchen
Handtasche aus schwarzem Kunstleder habe ich verbummelt...liegt in der Wohnung...nur wo....?
schwarze Kravatte habe ich weggelassen
schwarze Strumpfhose
schwarze High-Heels
Luftwaffenadler Abzeichen und Armband...

 

ArtNr.: PTx06  
  

1511250_3796915898271_1649931985_n.jpg1530426_3796916218279_388904150_n.jpg

 

 

 

1483433_3796917258305_598732763_n.jpgTY 12IN BODY KUMIK GIRL 1 71080.1357737469.1280.1280

 

 

 

.................................................................

 

Der Kopf: Selina Kyle ( Cat Woman)    

 -Catwoman-bruce-wayne-and-selina-kyle-31761935-631-982

 

Original Cat Woman von Hot Toys    

 

1483006_3654570299720_1721222029_n.jpg 

 

 

 

1477941_3654570219718_615725086_n.jpg 

 

Selina Kyle


wuchs in einem zerrütteten Elternhaus auf. Neben ihrer älteren Schwester Magdalena waren ihre einzigen Freunde die Katzen, die ihre Familie adoptiert hatte. Doch die beiden Schwestern schlugen unterschiedliche Wege ein: Während Magdalena Nonne wurde, rannte Selina mit fünfzehn von zuhause weg und landete schnell auf den Straßen von Gotham City.

Selina kam in ein Heim, wo sie jedoch die Hölle auf Erden durchmachte: Die sadistische Leiterin des Heimes quälte die Kinder und die junge Selina wurde von ihr sogar fast getötet. Später konnte sie aber fliehen und schwor, sich nie wieder einsperren zu lassen, sondern ihr Leben stattdessen nach ihren eigenen Vorstellungen und Gesetzen zu gestalten.

Mit siebzehn fiel sie in die Hände eines Zuhälters namens Stan, der sie krankenhausreif schlug. Im Krankenhaus wurde ein Polizist namens Flannery auf sie aufmerksam, der dafür sorgte, dass sie von Ted Grant, alias Wildcat, in verschiedenen Selbstverteidigungstechniken ausgebildet wurde.

Die Arbeit von Flannery und Grant wurde allerdings schon wenig später nahezu vollkommen zunichte gemacht, als Selina nach "Hause" zurückkehrte und von Stan wieder in ihr altes Leben aus Verbrechen und Prostitution zurückgeholt wurde, aus dem sie sich nur mit Mühe wieder befreien konnte.

Während dieser Zeit entdeckte Selina auch ihr natürliches Geschick als Diebin. Sie war darin so erfolgreich, dass sie sich innerhalb kürzester Zeit in die High Society von Gotham "hocharbeiten" konnte. Als Mitglied der reichen Oberschicht schloss die verführerische Schönheit "Freundschaft" mit den reichsten und mächtigsten Männern Gothams, die später nicht selten ihre Opfer wurden.

 

Auf einer Millionärsparty lernte sie Bruce Wayne kennen. Die

beiden merkten sofort, dass sie sich zueinander hingezogen

fühlten. Unter anderen Umständen hätte aus dieser Beziehung

vielleicht sogar etwas werden können, doch inspiriert durch

das Erscheinen des geheimnisvollen Batmans, entschloss sich

Selina, als Catwoman ihre Beutezüge unter das

Markenzeichen "Katze" zu stellen. Sie legte sich ein ledernes

Kostüm zu und rächte sich als erstes an Stan.

 

 

1425661_3654542699030_1249745342_n.jpg 

 

 

  1467407_3654537898910_892556557_n.jpg

            

 

.................................................................

 


Black Widow

(dt. „Schwarze Witwe“) ist eine Agentin des

ehemaligen Sowjetischen Geheimdienstes KGB. Die

Original-Black-Widow, Natascha Romanof. Sie lief

letztendlich über und wurde Agentin von

S.H.I.E.L.D. sowie Mitglied der Avengers. Sie ist eine

professionell ausgebildete Nahkämpferin und Spionin.

 

1466117_3626073427316_1340134077_n.jpg

 

 

581963_3625531173760_1642422297_n.jpg

 

 

 

.................................................................

 

Black Fox in Fire    


Phicen Limited präsentiert mit Black Fox In Fire eine

 


weitere kampfbereite Amazone - sexy, schwer


 


bewaffnet und sehr sehr gefährlich.

 

 

35484_3815899692854_875727614_n.jpg

 

  1003398_3824771794651_2096270022_n.jpg

 

 

Phicen: Black Fox in Fire

Phicen präsentiert mit Black Fox in Fire eine neue Boxed-

 

Figure.


Mit Gewaltiger Oberweite. 

 


1619087_3815923053438_98522633_n.jpg

 

1662612_3815923013437_591538409_n.jpg

 

 

  1510760_3815923093439_397851784_n.jpg

 

 

1604663_3815898292819_610957723_n.jpg 

 

 

 

1623616_3815897132790_756606599_n.jpg

 

 

 

.................................................................


 

Phicen: Female Agent

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 4099

Phicen bringt mit Female Agent eine weitere Figur in der

Deluxe Reihe heraus. Die Figur ist angelehnt an den

Charakter Tanya aus dem Videospiel Command & Conquer:

Red Alert 3.

 

 

1555376_3815879772356_1014976586_n.jpg 

 

Phicen: Female Agent

 

1656367_3824771474643_1530657898_n.jpg

 

 

1535449_3815917133290_838713007_n.jpg

 

 

1622238_3815917173291_203100714_n.jpg

 

  1604577_3815917093289_1274215543_n.jpg

 

1604577_3815917013287_751164180_n.jpg

 

 

.................................................................

 

 

Grace

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4057.JPG

Selbst zusammen gestellt

 Die Figur ist ebenfalls angelehnt an den Femalen

 

Charaktern aus dem


Videospiel Command & Conquer: Red Alert 3.

   

1497251_3815879332345_1104847946_n.jpg

 

Der Körper:

von    

1:6 PHICEN LIMITED Seamless Body in Tan Feature Large Soft Bust Ver.04

LB2013-18

Den sieht man ja....Gut genug....


 Der Kopf: 

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner 4057

 

1/6 Kumik Accessory - Action Figure Head Sculpt Gace


Die Stiefel: von ZY Toys 

 

1794726_3824773994706_1878543963_n.jpg62374_3824773194686_969729154_n.jpg

 

 

  1016398_3824774274713_725817932_n.jpg1781880_3824774634722_852708208_n.jpg

 

 

1622171_3824774834727_615979673_n.jpg1796624_3824775274738_682169701_n.jpg

 

1780732_3824775514744_1799135096_n.jpg

 

1545882_3824771314639_803938173_n.jpg

1545642_3815880732380_629300250_n.jpg

 

 

.................................................................

 

 Meine Neue Mitbewohnerin In 1/6...

Die Baroness

 


eine zentrale Figur in der COBRA Hierarchie,

ist ebenso rücksichtslos wie schön,

eine hocheffiziente Killer-Fachfrau im Gebiet der Spionage und dem internationalem Terrorismus.

 

10169186_4027718588194_7594702956193353_


10253977_4027718428190_36702103372415531

 


10171220_4027718268186_31353356390652532

 


1505076_4008762634307_1296682396_n.jpg

 

1902894_4008762514304_1132684731_n.jpg

 


29597_4008761834287_1717576010_n.jpg

 

 

10174829_4008765954390_415235172_n.jpg

 

 

998968_4008766514404_1044587367_n.jpg

 

 

  10154995_4008768154445_1940817797_n.jpg

 

 

 

 

..............................................................

 

Meine Neue Mitbewohnerin...Midori Washio vom Kerbero Panzer Cop.

 


1513171_4067037011130_238727685944882250

 

 

10262219_4067037691147_78233579191539649

 

 

1907284_4067038171159_656661333932449357

 

 

10153054_4067038931178_46526359133996251

 

10277605_4067039251186_88300460494459313

 

 

10306766_4067039411190_12338392916087245

 

 

1972403_4072894277558_179105066948202303

 

603676_4072890917474_2324013409343377313

 

 

 

10178147_4072890997476_32835844064788296

 

10245534_4072890877473_14260554656201831

 

 

 

10304349_4072892357510_32395028652626837

 

 

 

1972403_4072894277558_179105066948202303

............................................

 

 

 

Domino

 

      Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3874.JPG

                                                               

 Über die Vergangenheit der als Domino bekannten Frau ist nicht viel

bekannt. Offensichtlich ist sie jedoch das Ergebnis eines geheimen

Mutanten-„Zuchtprogramms“ der amerikanischen Regierung. Als einzige

überlebende Testperson wurde Domino dennoch als Fehlschlag

abgestempelt und konnte nur knapp durch ihre biologische Mutter vor

der Eliminierung bewahrt werden. Das Mädchen wuchs in einer Kirche in

Chicago auf und machte sich schließlich als Söldnerin selbstständig.

Nach einigen erfolgreichen Missionen wurde Domino schließlich

angeheuert, um den genialenWissenschaftler Dr. Milo Thurman zu

bewachen. Die Söldnerin und der Wissenschaftler verliebten sich

schließlich ineinander und heirateten. Die junge Ehe fand ein tragisches

Ende, als Terroristen der Organisation AIM versuchten, Dr. Thurman zu

entführen. Domino wurde von ihrem Ehemann getrennt, der anscheinend

bei dem Angriff getötet wurde.

Auch sie ist eine jetzt Agentin von

 

S.H.I.E.L.D..

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3878.JPGEins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-3877.JPG

Dominos Mutantenkraft äußert sich nach eigenen Angaben in unglaublichem Glück. So schafft sie es im Kampf, selbst Schüssen aus Maschinengewehren auszuweichen, während ihre eigenen Schüsse immer das Ziel treffen. Andere Beispiele sind plötzliche Defekte an Waffen und Ausrüstung ihrer Gegner, das zufällige Drücken der richtigen Bedienungstaste unter vielen anderen Tasten, eine weiche Unterlage bei einem Sturz aus großer Höhe oder sogar ein Blitzschlag, der während eines Gewitters den Gegner trifft.

Tatsächlich ist Dominos „Glück“ eine Form von unbewusster Telekinese. In Stresssituationen kann sie die Wahrscheinlichkeit der Ereignisse zu ihren Gunsten beeinflussen. Das beschränkt sich allerdings nur auf Ereignisse, die unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich sind. Darüber hinaus gibt ihr Gehirn bei Gefahr automatisch Signale ab, die ihrem Körper instinktiv die richtigen Bewegungen vollführen lassen, um Angriffen auszuweichen. Allerdings funktionieren Dominos Kräfte nur bei Dingen, die sie auch wahrnimmt. Wenn sie also einen Angriff nicht bemerkt oder keinen Versuch macht, ihm auszuweichen, kann sie immer noch dadurch verletzt oder getötet werden. Unabhängig von ihren Kräften ist Domino versiert im Umgang mit allen Arten von Feuerwaffen, die ihr bevorzugtes Mittel im Kampf darstellen. Aber auch im Nahkampf weiß sie sich zu verteidigen.

 

  Vorbestellt .....Preorder

Demnächst bei mir....

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4318.JPG

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4315.JPG

 

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4317.JPG

 

Eins-zu-sechs-overblog-Bilder-Ordner-4319.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..............................................................................

..............................................................................


 

Und hier noch ein Paar Fotos

von meiner Femalen Sammlung 

 

  1463344_3625523453567_961664450_n.jpg

 

 

 

1451596_3625514053332_1185903413_n.jpg  1458656_3625523093558_1504965659_n.jpg

 

 

1479007_3625526653647_241640204_n.jpg

 

 

 

 

999449_3625515453367_1104111010_n.jpg

 

580843_3625527133659_793888132_n.jpg

 

 

 

 

 

577533_3625516093383_381643102_n.jpg

 

1451460_3625515733374_1909891677_n.jpg1458479_3625527333664_1981298222_n.jpg

 

 

 

941863_3625527813676_842047052_n.jpg

 

 

1450736_3625517173410_369921398_n.jpg

 

1450064_3625517613421_1418248778_n.jpg

 

1471366_3625517893428_378567463_n.jpg

 

 

1466207_3625518453442_1452161640_n.jpg

 

1451448_3625519093458_72150679_n.jpg

 

1472843_3625528653697_696253445_n.jpg

 

1472045_3625530573745_991172262_n.jpg

 

 

 

581963_3625531173760_1642422297_n.jpg

 

994384_3625523693573_955936872_n.jpg

 

 

 

1455039_3625525693623_1792373594_n.jpg1471143_3625531533769_761060827_n.jpg

 

  1185573_3625520693498_1368722865_n.jpg

 

1461811_3625521853527_773100746_n.jpg

 

 

1476493_3625522093533_1346172569_n.jpg

 

 

1456142_3625525973630_2085723013_n.jpg

 

 

1460305_3625526293638_1241522549_n.jpg

 

 

Hier meine Neue

Dio-Base für 30cm Actio-Figuren 

im Maßstab 1:6 

 

  Ein Riesen Teil

 


Platz für bis zu 4 Figuren

 

10259903_4026946368889_83630520508196158

 

 

1534372_4026946568894_576744543502405579

 

 

1237575_4026946928903_599228759330421589

 

 

 

So das DIO Geländer ist nun auch FERTIG...

 


10001313_4030544098830_90318981375932743

 

 

10155168_4030544258834_35708077257936986

 

 

 

10151853_4030544898850_53315501444318692

 

 

1505378_4030545018853_297796473306872450

 

 

 

 

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
3. November 2013 7 03 /11 /November /2013 11:09

Fieseler Fi 156 Storch

 

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/59/Fieseler_Storch_Ostfront_1941-2.jpg 

 

Die Fieseler Fi 156 Storch ist ein propellergetriebenes STOL-Flugzeug, das erstmals 1936 flog. Entwickelt und gebaut wurde es in den Gerhard-Fieseler-Werken in Kassel aufgrund einer Ausschreibung für ein Kurzstart- und Landeflugzeug mit Langsamflugeigenschaften. Der Storch, wie er wegen seines hochbeinigen Fahrgestells genannt wurde, war das Standard-Kurier- und Verbindungsflugzeug der deutschen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg. Er wurde zudem als Beobachtungs- und Sanitätsflugzeug eingesetzt. Die Maschine wurde ebenfalls an die Luftwaffen Finnlands, Italiens, Bulgariens, Kroatiens, Ungarns, Rumäniens, der Slowakei und der Schweiz geliefert.

 

http://static0.akpool.de/images/cards/35/350655.jpg 

 

          

 

 

http://www.hna.de/bilder/2013/05/23/2921510/43946447-600305561_344-ki34.jpg 

 

Die Konstruktion des Storches ermöglichte ihm eine extrem niedrige Mindestfluggeschwindigkeit von unter 50 km/h. Somit verringerten sich auch die Anforderungen an Start- und Landestrecken. Zum Start reichten dem Storch bei Gegenwind 50 Meter, zum Landen 20 Meter. Das Flugzeug flog langsam genug, um Fernmeldekabel verlegen zu können. Bei entsprechendem Gegenwind konnte der Storch auch in der Luft stehen oder sich gar rückwärts bewegen.

Ein spektakulärer Einsatz eines Fieseler Storches war das Unternehmen Eiche, die Befreiung des gestürzten italienischen Diktators Benito Mussolinis vom Gran Sasso d'Italia am 12. September 1943.

Internationale Anerkennung erlangten die Störche, als am 19. November 1946 eine Douglas C-53 Skytrooper der USAAF am Gauligletscher in der Schweiz verunglückte. Alle elf Personen an Bord überlebten den Absturz. Die aufwändigen Rettungsversuche der Amerikaner misslangen allesamt, doch mit den Störchen der Schweizer Flugwaffe konnten nach fünf Nächten die Verunglückten gerettet werden (siehe Flugzeugabsturz auf dem Gauligletscher); unter ihnen befanden sich zwei US-Generäle und weitere hohe Offiziere. In der Schweizer Flugwaffe war der Storch bis 1963 im Dienst.

 

 

Fieseler Fi 156 C-3:
Kenngröße Daten
Länge    9,90 m
Flügelspannweite    14,27 m
Tragflügelfläche    26 m²
Höhe    3,00 m
Antrieb    Ein Argus As10C hängender, luftgekühlter V8-Motor mit 240 PS Startleistung
Höchstgeschwindigkeit    175 km/h in Meereshöhe
Mindestgeschwindigkeit    45 km/h
Reichweite    377 km
Besatzung    ein Pilot und zwei Beobachter
Dienstgipfelhöhe    4.600 m
Leergewicht    930 kg
Fluggewicht    1.320 kg
Bewaffnung    Ein 7,92 mm MG; bis zu drei 50 kg Bomben
oder eine 135 kg Wasserbombe oder 48 Schüttbomben

 

 

 

 

 

http://www.stalingrad-feldpost.de/Nachforsch/Nachforschung/Nachforsch-2/Nachforsch-3/Nachforsch-4-1/008_Fieseler_Storch-v.jpg

 

 

 

             
http://klee-klaus.business.t-online.de/vermisst/fieseler_storch.jpg
Der Fieseler Storch des Einheitsführers wurde stets gut bewacht

http://a.modellversium.de/galerie/bilder/4/2/4/8424-3118486.jpg

Der Fieseler Fi 156 ist ein propellergetriebenes Flugzeug, das erstmals 1936 flog. Entwickelt und gebaut wurde es in den Gerhard-Fieseler-Werken in Kassel. Der Storch, wie er wegen seines hochbeinigen Fahrgestells genannt wurde, kam im Zweiten Weltkrieg als Verbindungs-, Beobachtungs- und Sanitätsflugzeug zum Einsatz. 

Das speziell für Kurzstart- und Kurzlandeverfahren ausgelegte Flugzeug konnte in der Schweiz zur Lösung der verschiedensten Transportaufgaben eingesetzt werden. Auch die eigentlichen Hochgebirgs- und Gletscherlandungen nahmen damit ihren Anfang. Geradezu weltberühmt wurden die Schweizer „Fieseler-Störche“, welche für die nachstehend aufgeführte Rettungsaktion auf dem Gauli-Gletscher (3200 m ü.M.) eingesetzt werden konnten.

Hier mein Tristar Storch

http://modelingmadness.com/scott/axis/previews/tristar/35049bt.jpg
Heute will ich euch den Bausatz der "Storch" von Tristar vorstellen.

Das Modell ist im Maßstab 1:35 gehalten und damit ideal für Dioramen mit Militärfahrzeugen geeignet.
So...entelich geschaft....mein 1. Flugzeug in 1/35
ein
Fieseler Storch...
Ich habe noch nie ein Flugzeug gebaut....

Die Qualität der Teile ist, wie bei Tristar üblich, sehr gut.
Die Klarsicht Teile....jetzt gut abkleben....
Die Fi-156 ist bekannt durch ihre extremen STOL- Eigenschaften (STOL = short take- off and landing). Sie ist nach nur rund 50 m Rollweg in der Luft, wenn es sein muss. Weiterhin ist sie in der Lage, extrem langsam zu fliegen. Die Mindestgeschwindigkeit liegt UNTER 50 Km/h! Damit nicht genug. Bei genügend Gegenwind, ist der Storch in der Lage, in der Luft zu stehen, oder sogar rückwärts zu fliegen.
Die Klarteile sind eine Besonderheit dieses Modells - sie liegen doppelt bei. Der Modellbauer kann hier normaler weise zwischen einer üblichen und einer bereits lackierten Variante wählen....in meinen Bausatz waren zwei unlackierte gewesen....Schade...hat man einfach Ausgetauscht..... Für Einsteiger ist dies sicher eine große Erleichterung, da es das mühselige Abkleben erspart, aber wie in meinem Fall ...ein geübte Modellbauer wird die unlackierten Teile nutzen.
Die Reifen sind aus Gummi gefertigt.
Um einen sicheren Stand zu gewährleisten, hat Tristar die Federbeine mit Draht verstärkt, welcher bereits angegossen ist.
Die Oberflächendetails der Maschine hat Tristar gut wiedergegeben und auch die Stoffbespannung wirkt realistisch.
Der Bau des Modells verteilte sich auf mehrere Schritte. Da ist zum einen das gut einsehbare und schön detaillierte Cockpit, das den Anfang macht. Fahrwerk und Tragwerksstreben werden erst lackiert und ganz zum Schluss, nach den Decals und dem Washing, montiert.
Ein schön detailliertes Cockpit lassen das Modellbauerherz höher schlagen. 
Insbesondere letzteres ist durch die großen Glasflächen der Storch gut einsehbar und eine sorgfältige Bemalung lohnt sich.
Ein  Manko des Bausatzes sind die fehlenden Gurte für die Pilotensitze - hier muss man sich anderweitig Ersatz suchen.

 

 

 

  Der Bau des Storchs macht mir wirklich viel Spaß , da die Passgenauigkeit und die Details hervorragend sind. Ein interessantes Flugzeug aus dem Zweiten Weltkrieg, das etwas Abwechslung in mein Hobby bringt.

 

Etwas kompliziert sind lediglich die filigranen Streben für das Fahrgestell sowie unter den Tragflächen. Die Cockpitdetails habe ich direkt vom Bausatz übernommen und die Haltegurten die im Bausatzt nicht vorhanden sind, werden von mir noch ergänzt....sind schon in Arbeit.

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
27. August 2013 2 27 /08 /August /2013 17:52

 

 

 

                                Ausstellung Wassmannsdorf 2013

                                            so fing alles an...Kisten packen und Los......


SAM_0442.JPG

 

 

Ausstellung Wassmannsdorf

 

Ort

 

"Haus der Begegnung", Dorfstraße 24, 12529 Schönefeld (Ortsteil Waßmannsdorf)


Am 25.und 26. 08. 2013 war es wieder soweit.

Wir Ich Lothar, Kerstin und Heinz...sind mit 3 Autos nach Waßmannsdorf gefahren...Kerstins Vater... hat uns beim Transport sehr geholfen...

Heinz

...Jeder zeit wieder.... 

OK.nun....Alles aufbauen ...

SAM_0445.JPG

 

SAM_0448.JPG

 

SAM_0447-Kopie-1.JPG

 

 

Die
9. Ausstellung
im Haus der Begegnung öffnetten ihre Pforte.....

 

 

 

SAM 0465

SAM_0456.JPG
Der MSC Hans Grade Berlin schrieb....


Ein paar Eindrücke von unserer 9. Modellbauausstellung

 

Die Halle war wieder bis auf den letzten Ausstellungsmeter ausgebucht. Der Besucherzuspruch bewegte sich im guten Durchschnitt. Unsere Hoffnungen auf mehr Besucher, die wir mit der geplanten Inbetriebnahme der S-Bahn zum neuen Flughafen hegen konnten, hatten sich bekanntlich zerschlagen. Es bleibt nur zu hoffen, dass in zwei Jahren die S-Bahn endlich nach Waßmannsdorf fährt

 

 

SAM_0458.JPG

 

 

SAM_0473.JPG

 

Wie immer alle nett......und Gut gelaunt    

IMAG0273.jpg

 

 

 

SAM_0505.JPG

 

 

 

Dr. House

unten auf dem Bild

 

 

IMAG0276.jpg 

 

SAM 0474

 

 


An Händlern und Herstellern waren anwesend :

Black Dog Models,

 

 

 

  IMAG0311.jpg


 

EXTER Company,

 

IMAG0277.jpg

IMAG0283.jpg

 

SAM 0467

 

 

 

MK Models Milan Krnáč,

 

 

 

Modellbaier  ?????

 

 

 

 

Munzert Miniaturbau,

 

Nickel (Figuren),

 

 

SAM_0504.JPG

 

 

 

Szczepankowski (Bausätze) sowie

 

 

 

Theis Airbrushservice.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wieder präsent das Millionen-Regal.

 

 

IMAG0306.jpg

 

............................................................................

 

 

Hier zu sehen der Stand der

LCD- Interressengemeinschaft

 

 

 

SAM_0469.JPG

 

 

SAM_0466.JPG

 

 

SAM_0502.JPG

 

 

SAM_0503.JPG

 

SAM_0507.JPG

 

SAM_0511.JPG

 

 

 

SAM_0513-Kopie-1.JPG

 

SAM_0514.JPG

 

 

 

 

SAM_0446.JPG

 

SAM_0449.JPG

SAM_0501.JPG

Waßmannsdorf lohnt sich immer. Wie immer Händler-Beteiligung könnten von meiner Seite aus mehr sein.... Wer  sein Zubehör,

 

 

seine Farben oder auch andere Materialien auffüllen muss, ist hier richtig. Es waren Händler aus Polen, Tschechien und Frankreich präsent. Besonders gefiel mir Black Dog mit seiner Auswahl...

 

 

 

Harry sein Stand

 

SAM_0490.JPG

 

 

 

 

 

An Bausätzen war jedenfalls auch kein Mangel. Leider keine Aktuellen Neuheiten...Schade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier mein Sieger Dio zu sehen,,,,,Afrika 1947

 

 

 


IMAG0333-Kopie-1.JPG

 

    Lothar Wichlacz

         "Afrika 1947"

1. Platz H Science Fiction / Fantasy

 

 

         "Transport"

1. Platz I5 Figurengruppen

 

 

         " Afrika 1947"

2. Platz I5 Figurengruppen

 


 

                                                    Science_Fiction_1.Platz_2b.jpg

 

 

 

 

 

 

Der Besucherzulauf waren mäßig,- Die Verpflegung wie immer für die Aussteller war spitzenmäßig

 

 

 


Für die jüngeren Besucher konnten beim Kinderbasteln mitmachen.

 

 

 

Hinter uns zusehen im Zelt re.


SAM_0464.JPG

besonders der Käsekuchen fand ich war der Hammer und absolut unterstes Preislevel, vielen Dank an die netten Ehefrauen und Freundinnen, die tatkräftig mitgeholfen habe.....

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau- Ausstellungen
Kommentiere diesen Post
13. Oktober 2012 6 13 /10 /Oktober /2012 21:48

 

http://www.waylandgames.co.uk/images/uploads/brands/Dust(1).jpg

 

 

pic733053 

 

 

Wir schreiben das Jahr 1947

 

soldiers.png
    

 

 

Wir schreiben das Jahr 1947. Der Krieg, der vor acht Jahren mit der Invasion Polens durch die Deutschen begann ist noch lange nicht vorbei. Anders als die drei großen Blöcke, halten noch eine handvoll Länder an relativer Neutrlität fest. Um so länger der Konflikt dauerte, desto mehr alte Allianzen wurden gebrochen um neuen Bündnissen Platz zu machen.


Heutzutage sind die führenden Mächte der Vergangenheit in drei große Blöcke geteilt:
Die Alliierten haben sich unter der Vorherrschaft der U.S.A. zusammengefunden, diese große Koalition der Völker besteht hauptsächlich aus dem britischen Commonwealth und dem französischen Kolonialreich.

 

 

Dust-0636.jpg

 

Dust-0754.jpg

 

Um ihr Überleben ihr Überleben gegen die übermächtigen Feinde zu sichern haben sich Deutschland, Japan und Italien sich zum Bündniss der Achsenmächte zusammengeschlossen. Der Aufstieg dieses totalitären Staates wurde begünstigt durch die Operation Walküre, in deren Zuge die erfolgreiche Ermordung des "Führers" Adolf Hitler stattfand.


Dust-0637.jpg

 

Die UdssR und das kommunistische China bündelten ihre Kräfte und bilden nun die SSU, oder Sino-Sowjet Union. Als eine neue Weltmacht strebt der kommunistische Block danach seinen Lebensstil auf allen Kontinenten zu verbreiten.


 

Dust-0635.jpg

 

Dust-0826.jpg


Über den ganzen Planeten hinweg kämpfen nun die drei Supermächte um die Kontrolle über ein revolutionäres Erz, genannt Vk. Dieses Erz offenbarte aussergewöhnliche Eigenschaften und trieb die Entwicklung gigantischer Kampfläufer voran, die in der Lage sind sich mit den fortgeschrittensten Panzern der Welt zu messen.

 

Dust-0811.jpg


Die Entdeckung und erste militärische Nutzbarmachung von Vk ging von Deutschland aus. Jegliches Wissen über dieses Erz wird von den Großmächten eifersüchtig gehütet. Gerüchten zu Folge wurden diese Geheimnisse von Ausserirdischen offenbart...
Aber wie kann man derartige Gerüchte ernst nehmen, nach Jahren der Kriegspropaganda?

 

 

Dust-0837.jpg
Vk scheint die besondere Eigenschaft zu besitzen, lediglich in den lebensfeindlichsten Gebieten der Erde vorzukommen.
In Wüsten, Dschungeln und unwirtlichen Steppenlandschaften trifft man immer wieder auf kleinere Vorkommen. In der Antarktis jedoch wurden die größten Lagerstätten dieses seltenen Erzes entdeckt. Das führte dazu, dass sich dieser Kontinent in einen Schauplatz für einige der brutalsten Schlachten der Erde verwandelte.
Um ihre Feinde von diesem wertvollen Gut fernzuhalten, entsenden die Großmächte Elitetruppen, ausgerüstet mit dem neuesten Kriegsgerät und begleitet von monströsen Kampfläufern.

 

 

 

Dust-0835.jpg

 

Die Achsenmächte

Das Blutkreuzkorps

In der ganzen Welt gibt es keine geheimere Organisation als das Blutkreuz Kops. Nur einige wenige Menschen, selbst in den Reihen der Achsenmächte wissen von seiner Existenz. Die Entdeckungen und Experimente die es gemacht hat, hat allerdings das Leben von Millionen verändert. Man kann sogar sagen, das Korps hat die ganze Welt verändert und dies wird hier nicht aufhören....

 

 

Dust-0836.jpg


Die Geschichte des Blutkreuz Korps

-Operation Neuschwabenland
Anfang 1938, kurz bevor der Krieg ausbrach, war Leutnant Manfred Kreuzer der kopf einer Wehrmachtsexpedition. Sein Ziel: Die Antarktis. Die Bestimmung der Expedition war es neue Rohstoffe zur Vorbereitung der militärischen Operationen des kommenden Krieges zu erschließen.

Nach Wochen mit nur geringen Erfolgen, traf die Expeditionsgruppe auf einen alten Kapitän der Norwegiuschen Marine, der mitlerweile nur noch ein alter , halbverrückter Walfänger war. Dieser erzählte den Sodaten eine Geschichte über einen glänzenden Käfig, welcher nur an wenigen Abenden im Jahr sichtbar ist. Er behauptete ihn an der Küste von Königin-Maud-Land entdeckt zu haben.

Kreuzer, der nicht mit leeren Händen nach Deutschland zurückkehren wollte, gab seiner Expedition den Befehl nach diesem misteriösen Käfig zu suchen. Seine Entdeckung würde den Lauf der Geschiochte der Menschheit grundlegend verändern.

Die Soldaten unter seinem Kommando hatten einige Schwierigkeiten die Stelle, die der alte Seemann ihnen beschrieben hatte zu finden, obwohl er ihnen präzise Anweiungen gegeben hatte. Der Käfig war durchaus real, jedoch durch eine Projektion der umgebenen Landschaft extrem gut getarnt. Dies entdeckten die Soldaten auch nur, weil einer von ihnen ausrutschte und "durch die Felsen hindurch glitt" und plötzlich nicht mehr zu sehen war.

Als ihnen klar wurde was sie dort entdeckt hatten, folgte auch der Rest der Expedition "durch die Felsen". Hinter diesem Tarnschirm, entdeckten sie ein fantastisches, jedoch teils zerstörtes und in die Felsen eingebettetes "Schiff". Kreuzer und seine Männer wußten sofort, das sie eine fantastische Entdeckung gemacht hatten. Das Material und die Technologie des Schiffes glich nichts bisher bekanntem, oder gar vorstellbarem. Sie legten ihre Hand auf ein Erkundungsschiff von einem Vrill, von dem sie jedoch noch nichts ahnten.

Die nächsten Tage lang bargen die Soldaten von dem Schiff alles, was sie finden konnten. Bei Untersuchungen im Inneren des Alienschiffes, fanden sie einen Sakophag, der allen Bemühungen ihn zu öffnen widerstand. Sie entschieden sich dazu ihn zurück zum U-Boot zu bringen, da er einen wahren Schatz beinhalten mußte, wenn dieser so gut Geschützt war.

Die wenigen Nachrichten, die sie aus dem fernen Europa erhielten, berichteten von nun kurz bevor stehenden Krieg. Für das U-Boot war es nun an der Zeit die Antarktis zu verlassen. Die "Neu Schwabenland"-Expedition war ein voller Erfolg.

Sobald sie Deutschland erreichten, wurden Die Soldaten und die U-Bootbesatzung in totale Isolation gebracht. Kreuzer kündigte dem Oberkommando seine Rückkehr und seinen Erfolg in einem verschlüsselten Telegram an. Da die Loyalität Kreuzers Männer handverlesen war, wurden diese zu den ersten Soldaten des Blutkreuz Korps.

Die Ankündigung der Entdeckung veranlasste Reichsführer Himmler die Expedition persönlich aufzusuchen. Nach einigen Tagen sante er seinen ersten Bericht an den Führer. Himmler war von den Objekten, die sie aus der Antarktis mitgebracht hatten fasziniert. Er erkannte, das sie dem deutschen Reich einen enormen Vorteil im kommenden Krieg verschaffen konnten. Er befahl einen der brilliantesten Köpfe Deutschlands diese Entdeckungen zu studieren: Baron Leopold von Thaler. Gesegnet mit einer genialen Vorstellungskraft, würde er Federführen für das "Wunderwaffen"-Programm sein, mit denen jede Schlacht zu gewinnen sei. Seine Frau Frida war zudem die beste Hellseherin die Deutschland zu bieten hatte. Sie war regelrecht berühmt und jede Menge prominente Persöhnlichkeiten baten sie um ihren Rat. Sogar Hitler verlangte nach ihr um seine Zukunft vorrauszusehen. Sie waren das perfekte Paar um die misteriösen Objekte die aus der Antarktis geborgen wurden zu studieren.

 

 

 

 

- Die Entstehung des Blutkreuz Korps
Im April 1938, war Leopold Von Thaler mit anderen Gelehrten und Ingineuren in einem Team zusammengefasst, welches seine Labore im Schloss Adler hatte (dem "Adlernest"). Dieses Schloss sollte schon bald zu dem best geschützten Platz in ganz Deutschland werden. Er beschloss, in Rücksprache mit seiner Frau, diese neue Organisation das "Blutkreuz Korps" zu nennen.

 


Die Arbeit an den Artefakten aus der Antarktis startete kurz darauf, beginnend mit dem Sarkophag. Alle Versuche ihn zu öffnen, schlugen jedoch fehl. Sie erkannten schnell, das der Schlüssel zur Öffnung des Sarkophags in den Symbolen auf ihm ruhte. Die Bemühungen diese Zeichen zu entschlüsseln, sollten letztendlich zwei Jahre dauern.

 


Währen die Wissenschaftler ihre Basis einrichteten, wurden die Soldaten erneut ausgesand. Ihre Bestimmung war eine der unkonfortabelsten Gegenden dieses Planeten: Die Küste des gefrorenen Kontinents, der Antarktis. Hitler befahl einen dauerhaften Aussenposten auf dem Täretorium von Königin-Maud-Land zu errichten. Das Alienschiff mußte zu jedem Preis beschützt werden; wenn dies nicht möglich sei, hatten die Soldaten den Befehl es unter Tonnen von Eis und Geröll zu verstecken, so das der Feind es niemals finden konnte. Manfred Kreuzer, nun befördert zum Oberleutnant, kommandierte hier eine starke Armee. Er hatte unbegrenzte Recourcen, aber seine Ziele machten dies auch nötig.

 


Als der Krieg Europa erschütterte, machten die Gruppen um Von Thaler nur geringe Vortschritte. Die Erfolge der Wissenschaft, spiegelte sich leider nicht in den Erfolgen des Militärs wieder. Die Vrill-Technologie war ausserhalb ihrers Verstandes und die Materialien, die nötig waren für diese Technologie, waren auf diesem Planeten nicht zu bekommen.

 


Die nächste große Entdeckung ereilte wiederum die Antarktis. Kreuzers Kundschafter bargen ein seltsames Material, welches mit enormer Energie geladen schien. Die Wissenschaftler waren entsetzt über die Eigenschaften, die sie beobachteten.Schnell sandten sie einige Proben nach Deutschland, da sie vor Ort nicht die Möglichkeiten hatten, das Material näher zu untersuchen.

 



Die Erweckung Kvasirs
Als die Deutsche Wehrmacht Europa eroberte, arbeiteten die Gelehrten auf Schloss Adler daran den Alien in seinem Sarkophag zu erwecken. Im März 1940, war Leopold von Thaler der erste Mensch, der auf den misteriösen Reisenden traf. Zu seiner Überraschung brauchte der Alien nur wenige Minuten um die Deutsche Sprache zu erlernen und sie fliessend zu sprechen. Von Thaler erklärte ihm das sie in einem wissenschaftlichen Labor wären und baten ihn seine Geschichte zu erzählen, um der menschlichen Rasse zu helfen. Der Alien war durch die Worte des Wissenschaftlers beruhigt und somit begann er seine Geschichte.

 


Die Welt von der er kam war am sterben und seine Zivilisation kurz vorm Untergehen. Die einzige Hoffnung für seine Leute war ein unglaubliches Mineral, dessen energetische Eigenschaften seine Welt retten könnte. Er selber war ein hochrangiger Wissenschaftler, welcher ausgeschickt wurde um auf anderen Planeten nach dem Mineral zu suchen. Offensichtlich verunglückte sein Gefährt bei der Erkundung der Erde. Er entdeckte allerdings, das der blaue Planet große Vorkommen des Minerals beherbergte, insbesondere in der Antarktis. Als Von Thaler ihn fragte, was das Mineral könne, erzählte der Alien von fantastischen Flugmaschinen, Raumschiffen und

 

entsetzlichen Kriegsmaschinen.

Der Wissenschaftler wollte mehr erfahren, der Alien verwehrte ihm allerdings den Zugang zum Wissen seiner Leute. Von Thaler versuchte alles ihn umzustimmen und am Ende sah sich der Alien genötigt denen zu helfen, die sein Leben gerettet hatten. Letztendlich boten ihm seine "Retter" an, ihm bei der Reperatur seines Schiffes zu helfen, damit er wieder zurück zu seinem Volk fliegen könne.

 

 

Oben :Ein Schauberger Gerät mit Winter-Tarnanstrich und Deutschem Balkenkreuz
im Raum Augsburg 1939, bei einem Erprobungsflug.

VRIL-Jäger 1

Nach dem Erfolg des kleinen RFZ 2 als Fernaufklärer bekam die Vril-Gesellschaft ein eigenes Versuchsgelände in Brandenburg. Ende 1942 flog die leicht bewaffnete Flugscheibe »VRIL-1-Jäger«. Es war 11,5m im Durchmesser, ein Einsitzer, hatte einen »Schumann-Levitator-Antrieb« und eine »Magnetfeld-Impulsor-Steuerung«. Es erreichte Geschwindigkeiten von 2,900 bis zu 12,000 km/h, konnte bei voller Geschwindigkeit Flugänderungen im rechten Winkel durchführen, ohne daß die Piloten davon beeinträchtigt waren, war wetterunabhängig und hatte eine Weltallfähigkeit von 100%. Von Vril 1 wurden 17 Stück gebaut und es gab auch mehrere zweisitzige, mit einer Glaskuppel ausgestattete Varianten.

 

http://3.bp.blogspot.com/-Vsta9zd6Hos/T8JMH62fR2I/AAAAAAAABfs/K1fiu0MnjN4/s1600/vril_1_jaeger.jpg



Nach einigen langen Diskussionen, entschloß sich Von Thaler die Alienrasse "Vrill" zu nennen und das neue Material "VK", für "Vrill Kultur". Der Raumfahrer entschloss sich dazu, sich selbst "Kvasir" zu nennen, in Ehren der religiösen Überzeugung seines Retters.

 

Dust 4347

 


Diese Informationen

waren nicht genug für Hitler.

Er wollte mehr...Aber die Operation Walküre, in deren Zuge die erfolgreiche Ermordung des "Führers" Adolf Hitler stattfand.

Änderte vieles........

                  uf25902-1288176563-wa-ufo-hitler-and-alien.jpg  

                     Oben. Hitler und Kvasir


1942, stiegen die USA in den Krieg ein und die Kräftebalance begann die Alliierten zu begünstigen. Der Wind des Sieges wechselte seine Richtung und das Reich benötigte ein neues Ass im Ärmel um die Überhand wiederzugewinnen. Himmler besuchte erneut Von Thaler und Kvasir. Er schaffte es einige praktische Anwendungen KV's vom Alien zu erfahren und im Sommer 1942 organisierte das Reich eine militärische Expedition um das Mineral der wahren Macht für sich zu Nutzen.

 

MFFVkEw.jpg

 


Währenddessen arbeiteten die Gelehrten im Adlernest daran, die Informationen die sei von Kvasir erhalten hatten in einen praktischen Nutzen umzuwandeln. Sie mußten nicht vollends verstehen, was Kvasir ihnen offenbarte, solang es reichte Maschinen zu entwickeln die die menschliche Industrie in der Lage war zu produzieren.

 

 


Sie erreichten dieses Ziel und ende 1942 konnte Baron Von Thaler stolz eine neue Art der Kriegsmschinerie vorstellen: den Kampfläufer, bzw. den Panzer Kampfläufer ("Luther").


 

 

Der erste Pilot dieser Maschine war die eigene Tochter des Barons, Sigrid von Thaler. Die Vorführung war ein voller Erfolg und das Oberkommando befahl die Massenproduktion dieser neuen Waffe.

 

 

 

.....................................................................

 

 

 

 


                                  Dust-0831.jpg

 

 

                                Oben...

Der Panzer Kampfläufer ("Luther"). Der erste Pilot dieser Maschine war die eigene Tochter des Barons, Sigrid von Thaler.

 

 

 soldiers

 

Die Raketen Truppe

 

Dust-0816.jpg

 

 

 

 

                                          Dust-0824.jpg

 

 

 

 

 

 

                             Dust-0627.jpg

 

 

 

 

 

 

 

Hier mein Panzer Kampfläufer ("Luther")

Dust 2357

 

 

Alle 2 Kits von mir wurden über

Paolo Parente's Dust

gekauft.

Die Qualität der Teile sind sehr gut,, aber ein bischen schleifen war nötig .
Der Luther kommt ohne Figur . Seine Beine können in verschiedene Positionen dargestellt werden was eine gewisse flexibilität dem Modellbauer gibt,

 
Der Kit ist  sehr schön verpackt, kommt leider ohne Bau Anleitung. Sie sind zwar sehr einfach zu bauen, aber eine Anleitung gehört ...

trotzdem dazu.

 

Ach so noch etwas.....Den
 Schweren Kampfläufer Luther von Paolo Parente's Dust  und einen Maschienenkrieger Gustav P.K.A. Ausf. G...im Maßstab 1/35...

diese Arm-  Kanonen habe ich jetzt Magnetisch befestigt getunt mit Power Magneten...

Mega Starke Teile .. jetzt  kann ich entelich die Bewaffnung meiner Truppen jeder Zeit auszutauschen.. je nach Bedarf....das ist  der Hammer....Diese Magneten von der Firma MTG Europe bringe ich am 1.12.12 zu unserem Bastel Maltag natürlich auch mit..Ihr werdet staunen....Perfect für den Modellbau..die muß man haben....einige werdet sie am Samstag  sehen und Testen können....

Diese Power Magneten von der Firma  MTG Europ

oder

http://www.powermagnetshop.de


Fazit des Luther Modells


+ Schöne Details
+ Cooles Design 

-  Preis des Modells sehr Hoch
-  Lieferumfang ( keine Decals, keine Anleitung, keine Figur )

 

Dust-0840.jpg

 

 

 

 

 

                                      Dust-0833.jpg

 

 

  Hier die Bauanleitung

 

Im Bestellkarton nicht enthalten....

      Dust-0797.jpg

 

 

 

 

Dust-0798.jpg

 

 

 

 

 

Dust-0799.jpg

 

 

 

 

 

Dust-0800.jpg

 

 

 

 

            SAM 0661

 

 

 

Wie ihr Euch schon Denken konntet... habe ich mir den 2.  Kampfläufer "Gunther" auch gekauft. Nachdem ich das Paket am 16.11.12 beim Zoll abgeholt habe und noch die Mehrwertsteuer abdrücken musste, konnte ich den Bausatz mit nach Hause nehmen.

59623754mu5.jpg

 

Naja, einige kennen mich Ja ..wenn was ankommt das einem schon in den Finger gejuckt hat.... als man nur Bilder davon sah.......OK also weiter...als ich die Schachtel zuhause aufgemacht habe konnte ich einfach nicht mehr wiederstehen ich habe gleich losgelegt.... Panzer Turm Luchs II rausgeholt passt....
Die Qualität ist nicht schlecht, allerdings sind einige Dinge die mich dann doch stören. Aber davon gibts bald Bilder.

 

 

 

 

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
16. Juli 2012 1 16 /07 /Juli /2012 20:58

      Heute ist es nach langer Zeit mal wieder soweit Bastellabend

1.Februar 2014

 

 

Kaffee und Kuchen........

 

 

 

Nach unserem Heutigen  Basteltreffen Ende 

stand es bereits

fest, dass es nicht das letzte Treffen dieser Art gewesen sein sollte.

Heute mit Daniel und Harry

 

...............................................................

 

 

 

 

 

Unsere “Tage des Modellbaus 2012”, unsere gemeinsamen Bastelevents Tage

von

Lothar, Harry, Daniel, Ingo und Gerd

 

 

 

 

 

Am 2. Februar 2012 war es wieder soweit.....

 

SAM_1692.JPG

 

 

 

Harry wie immer sehr Fleißig

 

SAM_1693.JPG

 

  Grundlegendes: Eure Pinsel sind wie eure Kinder, behandelt sie gut. Sie werden meistens mit Sicherheitshüllen für die Borsten ausgeliefert, also benutzt sie auch. Wenn ihr malt, taucht den Pinsel nicht bis zum Anschlag in die Farbe sondern sondern nur ein Drittel bis die Hälfte. Wenn ihr sie sauber macht stellt sie um Himmels willen nicht in den Topf mit Wasser sondern rührt kurz im Wasserglas rum und legt den Pinsel dann auf ein Taschentuch - stellt ihn nie in den Bottich. Sonst verbiegen sich die Borsten der Spitze und im schlimmsten Fall ruiniert ihr den Pinsel.

SAM_1694.JPG

 

SAM_1736.JPG

 

SAM_1735.JPG

 

 

SAM_1723.JPG

 

SAM_1722.JPG

 

SAM 1721

 

SAM_1707.JPG

 

SAM_1708.JPG

 

SAM_1709.JPG

 

SAM_1720.JPG

 

 

  Der Winter ist der Freund der Bastler...

Zu keiner anderen Jahres Zeit lässt es sich so gut am Basteltisch

arbeiten.....

Ach so noch etwas....ich bin dabei......

 

und der  

RBB


Es ist mal wieder soweit, der letzte Zinnfigurenmaler Stammtisch des Jahres steht an. Wie jedes Jahr zu der Zeit gehen wir anschließend in die "Haxe" im Prenzlberg zum Weihnachtsessen (Mitfahrmöglichkeiten sollten vorhanden sein)!
20409_2563669187874_1505636707_n.jpg

 

       li. Harry

 

 

Wir haben Platz für ca. 14 Maler, Lampen etc müssen wie immer selbst mitgebracht werden, Verlängerungen, Mehrfachstecker und Glühwein sind vor Ort.
68617_2563666267801_217368988_n.jpg
Es wird gemalt (Acryl, Öl, Flach, Vollplastisch), modelliert und gequatscht. Ausserdem ist es Zeit die fertigen Projekte des Jahres vorzuzeigen!

 

12551_2563664467756_889139288_n.jpg

Der RBB wird um 10 Uhr vor Ort sein um einen Bericht über Zinnfiguren zu drehen. Es geht um eine Spielzeug Sendung welche am 25.12. ausgestrahlt wird:
http://rbb-online.de/ 30favoriten/index.html

 

Weihnachts Malstammtisch Sa 01.12.2012

Am 1. Dezember um 10:00

 

Bilder kommen dann noch für Euch....

freue mich jetzt schon....

 

 

 

 

 

73211_2563666827815_525743292_n.jpg

 

224132_2563667227825_633902160_n.jpg

 

302716_2563665827790_842885518_n.jpg

 

 

530373_2563665267776_275474306_n.jpg

 

Ach so noch etwas.....ich bringe einen
 Schweren Kampfläufer Luther von Paolo Parente's Dust mit Armkanonen und einen Maschienenkrieger Gustav P.K.A. Ausf. G...im Maßstab 1/35 mit...diese Arm-  Kanonen habe ich jetzt Magnetisch befestigt Mega Starke Teile .. jetzt  kann ich entelich die Bewaffnung  jeder Zeit auszutauschen.. je nach Bedarf....das ist  der Hammer....Diese Magneten von der Firma MTG Europe bringe ich natürlich auch mit..Ihr werdet staunen....Perfect für den Modellbau..die muß man haben....ihr werdet sie am Samstag  sehen und Testen können....

Diese Power Magneten von der Firma  MTG Europ

oder

http://www.powermagnetshop.de

 

...................................................................

      ...............................................................

 

 

  Auch Heute am 20.10.2012

 

unser 2. Basteltag 

Hier zu sehen li. Harry...gerade zu Ich.....vorne li. Ingo

308063_2468384885826_766714460_n.jpg

 

Bilder-fur-overblog03.jpg

 

Bilder-fur-overblog02.jpg

 

Wir vier....ich...Harry...Ingo...daniel...und Gerdchen

 

 

Im Zeitalter des Internets findet man sicher tausende interessanter Hinweise und Tipps, sich zu verbessern und weiter zu entwickeln, was das persönliche Gespräch mit Gleichgesinnten bei weitem aber nicht ersetzen kann.

Bilder-fur-overblog01.jpg

 

Ich baue gerade einen von 2 Schweren Kampfläufern mit Armkanonen...im Maßstab 1/35 diese Arme und Beine und Kanonen Magnetisch zu befestigen und auszutauschen nach Bedarf wäre der Hammer....

Die Armkanonen des schweren Kampfläufers Gunter von den Dust Models sind ungemein mächtig, aber ihre Stärke ist gleichzeitig mit einem großen Nachteil verbunden. Da die Armkanonen aufgesetzt und nicht gut ge

panzert sind, werden Panzer Piloten häufig mit nutzlosen Kanonen konfrontiert, weil diese entweder nicht reparabel beschädigt, vollständig zerstört oder aufgrund elektronischer Probleme nicht feuerbereit sind. Um Abhilfe zu schaffen, kann jede Armkanone separat vom Kampfläufer abgeworfen und durch eine neue Kanone, die notwendige Ingenieursunterstützung vorausgesetzt, ersetzt werden. Und hier kommen power Magneten ins Spiel..Besser mit einem Power Magneten befestigen als für immer geklebt......Oder....?

 

546850_2468385845850_1506172655_n.jpg

 

Es gab auch Heute wieder Kuchen und Döner Abends....

ihr wißt ja Döner macht schöner....

 

 

...............................................................  ...................................................................................................................................................................................... 

 

Samstag der 22.09.2012

 

Auch in diesem Jahr wird es wieder unser kleines Bastelevent

 

SAM_0626.JPG

 

  Am 22. September fand bei mir zuhause, wieder ein basteltag statt.

 

SAM_0607.JPG

 

 

2012 unser “Tag des Modellbaus”

 

 

SAM_0627.JPG

.......bastelt Deutschland wieder..???

Wir auf jeden Fall

 

 

SAM_0625.JPG

 

egal wie, wir bauen und
basteln gemeinsam und lernen voneinander

 

 

SAM_0637.JPG

 

Hier treffen Ideen auf Material

 

SAM_0639.JPG

 

Beim Modellbau geht es um Technik, um das Hobby und ums Basteln. Immer wieder treffen sich begeisterte Modellbauer regelmäßig mit Gleichgesinnten, wie wir.......

 

SAM_0643.JPG

 

Zwischendurch natürlich trinken und Philosophieren:

 

 

SAM_0651.JPG

 

SAM_0661.JPGSAM_0649.JPG

 

  Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

 

SAM_0663.JPG

 

Döner mit Reis und Salat......

 

Ihr wißt Ja .....Döner macht schöner.......

 

SAM_0662.JPG

 

 

 

 

 

 

 

Nach unserem Heutigen  Basteltreffen Ende 

stand bereits

fest, dass es nicht das letzte Treffen dieser Art gewesen sein sollte.

 

 

 

.....................................................

 

 

            Die Qualitätsgrenze im Modellbau ist nach oben hin offen. Was also tun? Das Problem vieler  Modellbauer ist ihre EINZELKÄMPFERMENTALITÄT. Was im Grunde nichts Schlechtes ist und einfach in der Natur der Sache liegt, da ein Modell nun einmal nicht im Team gebaut werden kann, sieht man einmal von großen Dioramen ab. Das fertige Modell ist eigentlich immer ein  Ergebnis einer individuellen Arbeit- was für viele aber auch die große Befriedigung in diesem Hobby ist. Man hat etwas Eigenes und Einzigartiges geschaffen! Etwas auf das man stolz ist! Doch fehlt es oft an der Kommunikation unter den Modellbauern. Im Zeitalter des Internets findet man sicher tausende interessanter Hinweise und Tipps, sich zu verbessern und weiter zu entwickeln, was das persönliche Gespräch mit Gleichgesinnten bei weitem aber nicht ersetzen kann. Mann hat erkannt, dass Modellbau eben doch kein Hobby für Einzelkämpfer ist, sondern im Gegenteil, äußerst kommunikativ ist und gerade in einer Gemeinschaft, in der man sich Austauschen kann, erst so richtig zum Tragen kommt. OK. und hier kommen wir ins Spiel, die LCD- Interessengemeinschaft. Wer auf Ausstellungen mit machen möchte oder gemütlich zu Hause fachsimpeln möchte, unter Modellbauern gehört es einfach dazu.
Findet jetzt
  Gleichgesinnte.

 

 

 

 

BACKUP-5.jpg

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
10. Juni 2012 7 10 /06 /Juni /2012 01:12

 

Polizei Kübelsitzwagen ab 1937

 

Die große Welt originalgetreu und maßstabsgerecht „in miniature“ nachzubilden, hat auch mehr als 50 Jahre nach der Entwicklung des ersten Plastikmodellbausatzes nichts von seiner Faszination eingebüßt. Große und kleine Träume werden so ein Stückchen Realität.

Wie hier 

der

Mercedes-Benz Typ 170 V


Für viel Abwechslung auf dem

Basteltisch wird jedes Jahr von den Herstellern gesorgt..

 

 

2156_0.jpg

 

Der Mercedes-Benz Typ 170 V mit Vierzylinder-Ottomotor M 136 löste Anfang 1936 nach fünfeinhalb Jahren den Typ 170 (Baureihe W 15 mit Sechszylindermotor) ab. Bei gleichem Hubraum von 1,7 Litern war das neue Modell leistungsstärker, technisch und stilistisch moderner und dabei billiger als sein Vorgänger. Die Fahrzeuge wurden von 1936 bis 1942 mit mehr als 70.000 Exemplaren in verschiedenen Karosserievarianten produziert. Der 170 V war der meistgebaute Mercedes-Benz-Pkw der Vorkriegszeit.

Das „V“ (wie „Vorn“) in der Typenbezeichnung diente zur Unterscheidung vom gleichzeitig vorgestellten 170 H, bei dem der praktisch identische Motor im Heck eingebaut war. Der 170 H (wie „Heck“) fungierte als leistungsstärkerer, verbesserter Nachfolger des zwei Jahre zuvor präsentierten Typs 130 (W 23), des ersten Mercedes-Benz-Heckmotorwagens.

Der 170 V leistete 28 kW (38 PS) bei 3400 min-1 und hatte eine Verdichtung von 6,5:1. Der seitengesteuerte 1,7-Liter-Vierzylinder vom Typ M 136 hatte einen Benzinverbrauch von unter 10 Litern und ein Drehmoment von 100 Newtonmetern (10,2 mkp) bei einer Drehzahl von 1800/min. Die Spitzengeschwindigkeit betrug 108 km/h. Der Motor, elastisch an zwei Punkten aufgehängt, verlieh dem Wagen eine bis dato für einen Vierzylinder unbekannte Laufruhe. Das schrägverzahnte Vierganggetriebe war anfangs nur in den beiden oberen Gängen, ab 1940 in allen Gängen synchronisiert.

 

--KGrHqR--h4E68Yd-WgPBO8l1S2Dh---60_1.JPG

 

35101_11.jpg

 

35101_12.jpg

 

35101_13.jpg

 

Jedes Auto hat seine Historie. Sollte es auch haben. Gerade in Zeiten einer
Wegwerfgesellschaft und einer "Abwrackprämie" ist die Rückbesinnung auf das alte Auto als Kulturgut so notwendig. Nach den 30 -er Jahren des vorigen Jahrhunderts, in denen kleine und kleinste Autobauschmieden um den Rang der höchsten
Fahrzeugingenieurskunst wetteiferten, sind uns wenige Firmen nach den Kriegen und den Wirtschaftsdepressionen übrig geblieben.
Dazu zählt nicht zuletzt der im Vorkrieg so erfolgreiche, und der nach 1945 weiter gebaute und weiterentwickelte Mercedes 170 V. 

 

Dieses tolle Fahrzeug baue ich im Maßstab 1/35.......was für ein Glück........

 

 

5uMCaXbvmQiF132412751485P6556.jpg

 

Painting-guide.jpg

 

20120108_06.jpg

 

20120108_07.jpg

 

20120108_09.jpg

 

20120108_36.jpg

 

20120108_37.jpg

 

35106_1.jpg

 

35106_9.jpg

 

 

 

Weitere Karosserievarianten

 

107778-b.jpg

 

 

107785-10244.jpg

 

107788-10244.jpg

 

132992-10244.jpg

 

143549-10244.jpg

 

 

Zwei kompakte Mercedes-Benz stehen auf der Internationalen Automobil- und Motorrad-Ausstellung im Februar 1936: die Typen 170 V und 170 H. Der 170 V (Baureihe W 136) knüpft rasch an die Erfolge seines Vorgängers Typ 170 an – kein Wunder, gilt doch schon dessen Konstruktion als solide und ausgereift. Von der Pkw-Variante werden bis November 1942 insgesamt 71 973 Stück gefertigt, plus noch einmal 989 Kastenwagen. Mit dieser Zahl ist der 170 V das bei weitem wichtigste Personenwagen-Modell der Vorkriegszeit und sichert der Marke Mercedes-Benz einen Spitzenplatz in der Mittelklasse. Schon kurz nach der Markteinführung im März 1936 erreicht das neue Vierzylindermodell eine Monatsproduktion von 1 900 Fahrzeugen – eine Stückzahl, die nur kurze Zeit zuvor kaum jemand mit der Marke Mercedes-Benz in Verbindung gebracht hätte.

Der 170 H (Baureihe W 28) hat denselben Motor, doch ist dieser im Heck untergebracht, wie schon beim Typ 130. Obwohl im Vergleich zu diesem das Fahrverhalten des 170 H deutlich ausgewogener ist, bleibt er eine Spezialität in der Autolandschaft der 1930er Jahre – und entsprechend gering ist die insgesamt gebaute Zahl von 1 507 gebauten Fahrzeugen.

 

Die Entwicklung des 170 V läuft 1933 an. Ziel ist, einen preiswerteren und noch moderneren Mittelklassewagen zu bauen als der 1931 präsentierte Typ170 (W 15) mit Sechszylinder-Motor. Das "V" in der Typenbezeichnung steht für den vorn eingebauten Motor. Rückgrat der Neukonstruktion ist der nach einem Patent des Konstrukteurs Max Wagners konstruierte X-förmige Ovalrohrrahmen, der bei größerem Radstand etwa 50 Kilogramm leichter und außerdem steifer ist als der bis dahin verwendete Kastenrahmen des 170. Den Motor M 136 entwickelt man aus dem 1,3-Liter-Aggregat des Heckmotorwagens Typ 130. Er ist zunächst mit einem Hubraum von 1,6 Liter vorgesehen und wird so auch erprobt. Erst kurz vor Serienanlauf entschließt man sich, den Hubraum auf 1,7 Liter zu erhöhen – in erster Linie, um das Drehmoment zu steigern.

 

Der 38 PS starke Motor mit stehenden Ventilen und Steigstromvergaser ist kein sportliches Triebwerk. Er erweist sich aber als zuverlässiger Gebrauchsmotor, der wegen seiner Laufkultur gelobt wird. Selbst im ursprünglich nicht vorgesehenen sehr harten Kriegseinsatz als Antrieb für den Kübelwagen 170 VK verliert dieser Motor nichts von seiner sprichwörtlichen Anspruchslosigkeit, Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.

 

Schon bei seiner Markteinführung im März 1936 steht der 170 V in einer heute kaum mehr vorstellbaren Fülle an Karosserievarianten zur Wahl. Lieferbar sind: Limousine mit zwei oder vier Türen, Cabrio-Limousine, offener Tourenwagen mit zwei Türen, Cabriolet B und 2-sitziger Roadster. Wie üblich, wird auch das reine Fahrgestell zur Fremdkarossierung und für Sonderaufbauten angeboten. Bereits im Mai ergänzt das sportlich-elegante Cabriolet A die Karosserieauswahl und wird mit einem Preis von 5 980 Reichsmark zur exklusivsten Variante des 170 V. Ab September gibt es den Kastenwagen, der mit breiteren Felgen und Reifen der Dimension 5,50 x 16 ausgeliefert wird. Außerdem dient der 170 V als Basis für eine Reihe von Wettbewerbsfahrzeugen. Zwei weitere Varianten sind die für Polizei und Wehrmacht bestimmten Kübelsitzwagen. Und schließlich, im Zuge der Benzinverknappung, gibt es von 1939 an auch noch die Holzvergaser-Ausführung.

 

Nach Kriegsende knüpft der 170 V an seine Vorkriegsrolle an; er ist die Basis für den Neubeginn der Nachkriegsproduktion. Bis Anfang 1949 ist er das einzige Pkw-Modell im Mercedes-Benz Typenprogramm, und die ab 1949 kontinuierlich erweiterte 170er-Typenreihe bildet bis zu ihrem Produktionsende im September 1955 das Rückgrat der Pkw-Produktion von Daimler-Benz.

 

Nicht ganz so erfolgreich ist der 170 H. Er ist teurer, etwas lauter und unpraktischer als der 170 V – dafür gilt er aber auch als exklusiver. In jedem Fall gebührt ihm jedoch das Verdienst, zusammen mit den anderen Heckmotortypen 130 und 150 ein Beispiel für technische Innovationen der 1930er Jahre zu sein. Und seine Heckmotorkonstruktion ermöglicht ihm nach dem Zweiten Weltkrieg sogar noch eine Sternstunde: Weil sich die Holzvergaser-Anlage nur schwierig anbauen lässt, verschmäht die Wehrmacht den 170 H. So gibt es nach 1945 noch einige Exemplare in sehr gutem Zustand. Entsprechend hoch ist der Prestigewert, und in entsprechende Höhe stiegen die Preise für einen 170 H. Die späte Blüte währt freilich nicht lange, denn in jenen Jahren wird kaum ein Auto geschont. So verschwinden nach harten Jahren fast alle Exemplare des 170 H von den Straßen. Heute ist er rarer als ein prestigeträchtiges Kompressor-Cabriolet.

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
11. April 2012 3 11 /04 /April /2012 19:03

Kerberos Panzer Cops

 

 

 

 

Hellhounds – die gepanzerte Spezialeinheit versetzt Gegner in Angst und Schrecken.

 

 

"Die Hellhounds sind eine gepanzerte Spezialeinheit der Polizei

 

„Hellhounds“ erzählt die traurige Geschichte des jungen Toru Inui, der durch ein Austauschprogramm von der Metropolitian Police zu den Panzer Cops gelangt.
Leider kann er sich nicht so anpassen, wie die Truppe es von ihm erwartet. Toru verkennt eine Situation und wird tragischer Weise erschossen…
Dies ist der Auftakt zu einer Reihe von Geschichten um die starke Rivalität zwischen Panzer Cops und der Metropolitian Police. Als sich die beiden verhassten Gruppen durch Geldmangel zusammenschließen müssen, spitzte sich die Lage dramatisch zu.

 

 

 

Diese acht Geschichten spielen in einem alternativen Japan, das im Krieg nach einer deutschen Besatzung besiegt worden ist.
Japan ist verfallen und viele Elendsviertel sind entstanden, trotz dem das Land wieder auf dem Weg zu Massenindustrialisierung und Wohlstand war.
In dieser schwierigen Zeit gibt es viele Anarchisten, regierungsfeindliche, protestierende Arme, die sich mit heftigen Sozialrevolutionsaufständen der Regierung in den Weg stellen. Um die wachsende Bedrohung zu bekämpfen, setzt die japanische Regierung eine Spezialeinheit ein, die Capital Police Organisation, kurz CAPO. Diese Männer sind hart ausgebildete Panzer Soldaten, die mit schweren Waffen und spezieller Rüstung ausgestattet wurden, dem Protect Gear.
Diese Einheit ist bei allen Regierungsfeinden, Verbrechern und selbst normalen Zivilisten gefürchtet.

 

 

  
Diese Geschichten erschienen in den ersten sechs Bänden der Manga Power von 1996. Des Weiteren bauen auf diesem Manga eine Comicreihe und der Film „Jin-Roh“ auf. Der einzige Unterschied besteht darin, dass es sich bei dem Film nur um eine zusammenhängende Geschichte handelt. „Hellhounds“ ist ein Resultat aus der Arbeit dreier Köpfe: Mamoru Oshii, Kamui Fujiwara und Yutaka Izubuchi.

 

 

File:Hellhoundsmanga.png

 

 

 

STORY
Die Elite-Einheit Kerberos Panzer Cops, die Wachhunde der Hölle, sollte aufgelöst werden. Doch einige Supercops um
Koichi Todome (Shigeru Chiba) weigerten sich - erfolglos. Der Kerberos-Cop Inui (Yoshikatsu Fujiki) sieht nur noch, wie Koichi in einem Hubschrauber steigt. Hat er den Aufstand etwa verraten? Einige zeit später, als Inui aus dem Knast entlassen wird, will er seinen früheren Chef dafür büssen lassen - doch in dessen Wohnung trifft er nur auf Mie (Eaching Sue), die mit ihm zusammenlebte. Die beiden kaufen sich einen Bus und fahren damit durch Taiwan. Bald schon stossen sie auf Koichi.

 

 

Tragikomödie
Japan 1991
Alternative Titel StrayDog; Jigoku no banken
 

Regie Mamoru Oshii
Drehbuch Mamoru Oshii
Darsteller Yoshikatsu Fujiki, Shigeru Chiba, Eaching Sue, Takashi Matsuyama

Länge 96 Min.
Molodezhnaja Altersempfehlung
ab 12

 

 

 

 

 

 


Dies ist eine Zeitleiste Führer durch die militärische Science-Fiction- Saga Kerberos von dem japanischen Autor, Regisseur Mamoru Oshii , die eine Chronik alternative Geschichte aus den 1940er bis zu den 2000er Jahren.

 

Military Science-Fiction

Auch wenn es ein Werk der Fiktion ist, hat nicht ganz Oshii eine Fantasy-Welt geschaffen, sondern benutzt einen realistischen Ansatz durch die genaue und detaillierte Darstellung der tatsächlichen demonstriert Weltkrieg -Ära Waffen, Fahrzeuge, Gebäude, Standorte, administrative Strukturen, die gemischt mit veränderten gesellschaftlichen und geschichtlichen Ereignissen aus der japanischen Geschichte, sowie des eigenen Jugend Erinnerung geblieben ist, von den 1950er bis 1970er Jahre . In dieser Perspektive ist die Kerberos-Saga kann als eine mögliche Entwicklung von Japan nach Mamoru Oshii die eigene Phantasie zu betrachten.

 

 

Gambar

 

 

Hier  zu sehen einige meiner 1/6 Kerberos Figuren

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So das DIO Geländer ist nun auch FERTIG...

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Seit den 20.4.2014

 

Meine Neue Mitbewohnerin...Midori Washio vom Kerbero Panzer Cop.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Richtig Geile Figuren....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter Bilder von Kerberos Figuren...........

 

Der Junge Mann unten Fehlt mir noch....

 

http://www.mwctoys.com/images/review_kerberos_8.jpg

 

http://4.bp.blogspot.com/_e8cM50edhbU/TO8TArWktdI/AAAAAAAAAUg/VFv8CuRed-M/s1600/wf%252Bcomparrison%252B1.JPG

 

 

Image

 

Image

 

Image

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kerberos.thumbnail Kerberos Panzer Cop

 

 

 

http://nodanoshi.net/catalogue/images/tm600_45507.jpg

 

http://azarashido.sakura.ne.jp/20090708/sCIMG6601.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das

MG 42

 


http://www.co.washington.or.us/appadmin/SO/images/mg42_1.jpg

(eigentlich: Universal-Maschinengewehr Modell 42) ist ein Maschinengewehr, das von der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde.

Die Waffe wurde im Jahre 1942 eingeführt, nachdem das Heereswaffenamt die Unzulänglichkeiten des MG 34 erkannt hatte, die im Wesentlichen aus einer zu aufwendigen und damit kostenintensiven Produktion resultierten. Die für eine Massenfertigung im Blechprägeverfahren ausgelegte Neuentwicklung MG 42 wurde so konstruiert, dass sie problemlos von den mit der Vorgängerwaffe vertrauten Mannschaften eingesetzt werden konnte.

Die Annahme, dass es sich beim MG 42 nur um eine Weiterentwicklung des MG 34 handelte, resultiert aus der Verwechslung mit dem MG 34/41 – einer nicht zur Serienfertigung gelangten, verbesserten und vereinfachten Version des MG 34.

 

 

 

 

 

 

Maschinengewehr 42

 

 

 

Das MG 42 erreichte eine bei Infanteriewaffen bis dahin unerreichte Kadenz von 1500 Schuss/min, also 25 Schuss/s. Diese hohe Schussfolge prädestinierte die Waffe auch für die Flugabwehr, im Erdkampf der Infanterie war sie in manchen Fällen allerdings auch ein „Munitionsverschwender“, wenngleich die Wirksamkeit hoch war.

 

 

 

Das MG 42 überzeugte mit großer Zuverlässigkeit auch bei extremen Witterungsverhältnissen bei einer dennoch guten Schussgenauigkeit. Als Munition wurde die Gewehrpatrone 7,92 × 57 mm (auch bekannt als 8×57IS) verwendet, die auch für den Wehrmacht-Karabiner Mauser 98k benutzt werden konnte.

Das MG 42 konnte sowohl stationär als auch mobil eingesetzt werden. Stationär wurde es unter anderem in den Bunkern der Normandie zur Abwehr der Invasion eingesetzt, mobil wurde es meist von erfahrenen Panzergrenadieren geführt. Das MG wurde standardmäßig mit einem Zweibein ausgerüstet, das an zwei verschiedenen Punkten am Gehäuse befestigt werden konnte. Vorne war der übliche Punkt für die größte Schussgenauigkeit, die Befestigung in der Mitte der Waffe ermöglichte einen größeren Schwenkbereich bei eingeschränkter Genauigkeit. Jedes MG 42 konnte auf der Feldlafette montiert werden und wurde dann als „Schweres MG“ bezeichnet, während es ohne Feldlafette als „Leichtes MG“ galt. So war es möglich, das MG für alle Lagen anzupassen.

Durch einen einfachen Mechanismus (eine Klappe an der rechten Seite des Laufgehäuses) konnte der Lauf innerhalb von Sekunden ausgetauscht werden, was wegen der starken Erhitzung bei längerem Feuer auch notwendig war. Die späten Bauserien hatten als entscheidende Verbesserung hartverchromte Läufe und Mechanismen, die den Verschleiß erheblich minderten.

 

 

 

 

 

 

Spitznamen

Das MG 42 war akustisch durch das Rattern seiner Feuerstöße zu erkennen, da die Geräusche der einzelnen Schüsse ineinander übergingen. Es wurde daher auch „elektrisches MG“ genannt. Bei den Westalliierten, vor allem bei den Briten, war das MG 42 auch als „Spandau“ bekannt, weil auf den Gewehren Typenschilder mit dieser Aufschrift angebracht waren, die als Produktionsstandort den Berliner Bezirk Spandau ausweisen. Die deutschen Soldaten gaben dem MG 42 Spitznamen wie „Hitlersäge“, „Singende Säge“ oder auch „Knochensäge“. Öfter ist auch die Bezeichnung „Hitlersense“ zu finden, die sich aufgrund der Ähnlichkeiten zwischen der angewendeten Schusstechnik der MG-Schützen und der schwingenden Bewegung des Erntewerkzeuges bei seiner Benutzung ergibt. Weiterhin kursierte in Anlehnung an die „Stalinorgel“ auch der Begriff „Hitlergeige“.

 

 


http://homepage.eircom.net/~nightingale/graphics/mg42pix1.jpg

 

 

                        Modellers do it with models!

                             Modellbauer tun es mit Modellen!

 

Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post
13. September 2011 2 13 /09 /September /2011 21:32

ZbV 3000: Maschinen Krieger (S.F.3.D)

 

Zukunftshistorie


In der fiktiven Geschichte von S.F.3.D wurde die Erde in einem sechsmonatigen Krieg atomar und bakteriologisch verseucht. Darauf zogen sich die überlebenden Menschen in ihre im Weltall existierenden Kolonien zurück. Im Jahr 2807 ließen sich in Australien wieder Siedler nieder. Nachdem die Erdkolonie sehr erfolgreich war, nahm die Strahl Demokratische Republik (SDR), ein Galaktisches Imperium, welches vor dem letzten Krieg von Deutschland gegründet und dominiert wurde, Steuererhöhungen vor. Diese missfielen den Siedlern und sie erklärten sich im Jahr 2880 unabhängig von der SDR. Gleichzeitig heuerten die Siedler Söldner (Mercenarys) an, um Ihre Interessen auch militärisch zu schützen. Diese Söldnertruppen bezeichneten sich fortan als "Mercenary Troops".
Mit dem Überfall auf ein Truppendepot begann der Krieg in Australien. Den Mercenarys gelang dann kurze Zeit später mit Hilfe eines neuentwickelten, halbautomatischen Kampfanzuges (A.F.S. Mk. I), eine Art Einmannpanzer, eine entscheidende Schwächung der Strahlenarmee, so dass sich diese veranlasst sah, einen entsprechenden eigenen Kampfanzug zu entwickeln, den PKA. Im Laufe der nächsten sechs Jahre eskalierte die Auseinandersetzung zunehmend und es wurden laufend neue, bessere und auch größere Anzüge, Flugmaschinen, Panzer usw. entwickelt und eingesetzt. Der Krieg dehnte sich dabei auch auf die anderen Kontinente und den Weltraum aus.

 

 


 

 

afsmkimaschinenkrieger4.jpg

 

 

 

Panzer-Kampf-Anzug P.K.A. H1

 


Der Panzer-Kampf-Anzug P.K.A. H0, bei dem es sich um den ersten Masssenfertigungstyp der Strahl-Armee handelt, wurde im Zuge der Produktion in verschiedener Hinsicht verbessert; eine der daraus entstandenen Variationen ist der Typ H1. Bei der Maschine des Typs H1 wurde die Motorleistung des Typs H0 erhöht und die Panzerung verstärkt, weiterhin fand durch die Integration eines Sichtgeräts und eines Radioempfängers eine Verbesserung der Ausrüstung statt.
Noch immer problematisch ist jedoch, daß sie keine Festbewaffnung hat und daß die Festigkeit ihrer Kopfhaube nicht ausreichend ist. Es besteht deshalb die
Notwendigkeit, die Baureihe des P.K.A. von dem völlig neu konzipierten Typ G noch weiter zu dem Typ K weiterzuentwickeln.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Die "Land-Gans" ist eine unbemannte, semi-intelligente Aufklärungsdrone der deutschen Strahl-Armee, bewaffnet mit 6 Neupanzerfaust-Raketenwerfern.
Das 3,5 Meter hohe und etwa 12 Tonnen schwere Vehikel hat bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 32 km/h eine Reichweite von 250 Kilometern. KOW entwickelte die Geschichte dahingehend weiter, als das ein automatischer Mercenary Nachschubtransporter, der 29 auf dem Mond erbeutete Gänse geladen hatte, in der Erdumlaufbahn wiederum von der Strahl-Armee aufgebracht wird.
Die Maschinen gehen also an ihren ursprünglichen Besitzer zurück, der sie erneut umbaut um ihre Einsatzfähigkeit bei Erdschwerkraft zu testen...

 

 

 

Anfang der achtziger Jahre kam eine neue Science Fiction Modellbauserie aus Japan nach Deutschland, die in ihrer Qualität alles bis dahin in dieser Sparte bekannte in den Schatten stellte. Der Hersteller hieß Nitto, die Serie S.F.3.D. und ihr geistiger Vater war Kow Yokoyama.
Die Bausätze bestanden aus einem Teilemix in Spritzguss, Ätzteilen, Gummi, Metall und teilweise Elektronik. Im Grunde also, wie es so schön Neudeutsch heißt, Multimediakits. Dazu kam ein günstiger Preis zwischen 20,00 und 30,00 DM für die Kampfanzüge und 100,00 DM für die Flugmaschinen.
Besonders interessant an S.F.3.D. war, dass es keine begleitende Fernseh- oder Comicserie gab. Alles basierte auf den Phantasien von Kow Yokoyama. So entstanden ca. 100 verschiedene Modelle, die aber nicht alle als Bausatz erhältlich waren.
Das Copyright lag und liegt bei dem japanischen Modellbaumagazin Hobby Japan. Leider kam es zu Streitigkeiten zwischen den drei Beteiligten Nitto, Hobby Japan und Kow Yokoyama wegen der Gewinnausschüttung. In Folge dessen verschwanden diese Bausätze, die ihrer Zeit voraus gewesenen waren, zum Ende der achtziger Jahre vom Markt.

Um eine erneute Produktion zu ermöglichen, wurden die S.F.3.D. Bausätze unter einem neuen Namen auf den Markt gebracht. Damit wurden die Copyrightprobleme erst einmal umgangen.

Auf der Suche nach einem neuen Namen wandte man sich aus Japan an das 1994 in Berlin und London gegründete S.F.3.D. NetWork.
Diese Vereinigung war ein lockerer Verbund von Mitstreitern in aller Welt, die sich seit Jahren für eine Wiederauflage einsetzten. Außerdem hatten in der Zwischenzeit viele Mitglieder durch das Fehlen von Neuheiten ihren eigenen Modellen zu diesem Thema entwickelt, erfanden Geschichten zu ihren Kreationen und warben auf Ausstellungen für ihre Lieblingsserie. Mark Stevens in Großbritannien und Torsten Wendt in Deutschland standen diesem Club vor und organisieren den Kontakt zum großen Teil per Email über die ersten Computernetze oder per Brief.
Nach einigen Telefonaten einigte man sich auf den Namen „ZbV 3000“ und in Japan ergänzte man diesen Namen um das Wort „Maschinen Krieger“. Damit war die neue (alte) Serie (wieder)geboren.

 

 

                                      

 

 

 

Meine Maschienenkrieger

 



 

 

 

 

 

 

 

 

DSCI0065.JPG
DSCI0075.JPG

 

DSCI0067.JPG

 

DSCI0068.JPG

 

 

 

 

 

              

 

 

News...Es gibt ab Februar 2014 in 1/16
den Ma.K. KAUZ Action Model 06

Hier noch zwei Fotos vom Kauz in 1/20
Maschienen Krieger in 1/6
Repost 0
Published by Lothar Wichlacz - in Modellbau
Kommentiere diesen Post

Présentation

  • : Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • Modellbau Blog von Lothar Wichlacz
  • : Raus aus dem Bastellkeller. Für den Hobby Modellbauer.
  • Kontakt

Der Modellbau

 

ZbV 3000: Maschinen Krieger (S.F.3.D)


Anfang der achtziger Jahre kam eine neue Science Fiction Modellbauserie aus Japan nach Deutschland, die in ihrer Qualität alles bis dahin in dieser Sparte bekannte in den Schatten stellte. Der Hersteller hieß Nitto, die Serie S.F.3.D. und ihr geistiger Vater war Kow Yokoyama.
Die Bausätze bestanden aus einem Teilemix in Spritzguss, Ätzteilen, Gummi, Metall und teilweise Elektronik. Im Grunde also, wie es so schön Neudeutsch heißt, Multimediakits. Dazu kam ein günstiger Preis zwischen 20,00 und 30,00 DM für die Kampfanzüge und 100,00 DM für die Flugmaschinen.
Besonders interessant an S.F.3.D. war, dass es keine begleitende Fernseh- oder Comicserie gab. Alles basierte auf den Phantasien von Kow Yokoyama. So entstanden ca. 100 verschiedene Modelle, die aber nicht alle als Bausatz erhältlich waren.
Das Copyright lag und liegt bei dem japanischen Modellbaumagazin Hobby Japan. Leider kam es zu Streitigkeiten zwischen den drei Beteiligten Nitto, Hobby Japan und Kow Yokoyama wegen der Gewinnausschüttung. In Folge dessen verschwanden diese Bausätze, die ihrer Zeit voraus gewesenen waren, zum Ende der achtziger Jahre vom Markt.

Um eine erneute Produktion zu ermöglichen, wurden die S.F.3.D. Bausätze unter einem neuen Namen auf den Markt gebracht. Damit wurden die Copyrightprobleme erst einmal umgangen.

Auf der Suche nach einem neuen Namen wandte man sich aus Japan an das 1994 in Berlin und London gegründete S.F.3.D. NetWork.
Diese Vereinigung war ein lockerer Verbund von Mitstreitern in aller Welt, die sich seit Jahren für eine Wiederauflage einsetzten. Außerdem hatten in der Zwischenzeit viele Mitglieder durch das Fehlen von Neuheiten ihren eigenen Modellen zu diesem Thema entwickelt, erfanden Geschichten zu ihren Kreationen und warben auf Ausstellungen für ihre Lieblingsserie. Mark Stevens in Großbritannien und Torsten Wendt in Deutschland standen diesem Club vor und organisieren den Kontakt zum großen Teil per Email über die ersten Computernetze oder per Brief.
Nach einigen Telefonaten einigte man sich auf den Namen „ZbV 3000“ und in Japan ergänzte man diesen Namen um das Wort „Maschinen Krieger“. Damit war die neue (alte) Serie (wieder)geboren.

Recherche

Sie Suchen Einen Fitnesstrainer